Abo
  • Services:

Qualcomm stellt PC-Alternative Kayak vor

Neuer Snapdragon-Chip mit zwei Kernen und 1,5 GHz

Mit dem Kayak-PC und einem neuen Snapdragon-Chip will der Chiphersteller Qualcomm im Markt für drahtlose internetfähige Computer mitspielen und eine Alternative zu Netbooks und Nettops mit Intels Atom-Prozessor bieten. Die hochintegrierten Chips bringen UMTS, WLAN, Bluetooth und GPS von Hause aus mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Qualcomm hat mit dem Kayak-PC des Referenzdesign für eine PC-Alternative vorgestellt, die die Lücke zwischen kabelgebundenem Desktop-PC und drahtlosen Internetgeräten schließen soll. Dabei setzt Qualcomm vor allem auf integriertes UMTS mit HSDPA und HSUPA, schließlich zählt das Unternehmen zu den größten Lieferanten für Handychips.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Die Geräte sollen Opera als Webbrowser mitbringen und vor allem webbasierte Anwendungen nutzen, die auf dem Server ablaufen und im Browser dargestellt werden. Zudem werden die Geräte einen externen Displayausgang bieten, können mit einer Standardtastatur und -maus bedient und als Musikplayer genutzt werden.

Dabei kommt im Referenzdesign zunächst Qualcomms Mobile Station Modem MSM7xxx zum Einsatz. Später soll es Geräte auf Basis von Qualcomms Snapdragon-Chips geben, die eine deutlich höhere Rechenleistung versprechen.

Das könnte dann der Snapdragon QSD8672 sein, den Qualcomm zugleich vorstellte. Dabei handelt es sich um einen Chip mit zwei Prozessorkernen in ARM-Architektur mit 1,5 GHz Taktfrequenz, der in 45-Nanometer-Technik gefertigt wird. Das "System-on-a-Chip" (SoC) unterstützt zudem HSDPA mit bis zu 28 MBit/s im Downstream und HSUPA mit maximal 11 MBit/s im Upstream, GPS, Bluetooth, WLAN, den US-Fernsehstandard MediaFLO und DVB-H. Das SoC kann HD-Videos in 1080p aufzeichnen und abspielen und Displays mit einer Auflösung von bis zu 1.440 x 900 Pixeln ansteuern.

Darauf basierende Geräte sollen kleiner, leichter und leiser sein als herkömmliche Notebooks und mit einer Akkuladung mehrere Tage durchhalten.

Erste Kayak-PCs sollen vom taiwanischen Hersteller Inventec gefertigt und im ersten Quartal 2009 in Südostasien getestet werden. Erste Muster der neuen CPU Snapdragon QSD8672 will Qualcomm in der zweiten Jahreshälfte 2009 liefern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Vergleichspreis 70,98€)
  2. 49€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 64,98€)
  3. 59,99€ (Vergleichspreis ca. 90€)

Ooloi 15. Nov 2008

Mit Intel oder AMD CPUs und Chipsätzen würde das Geräte bestimmt mehrere Minuten durchhalten.

Jetrel 14. Nov 2008

Klar gibts die. Bei eBay gebrauchte Bluetooth Tastaturen für etwa 70 Euro oder neu von...

wargradkacken 14. Nov 2008

guter hinweis


Folgen Sie uns
       


Speedport Pro - Test

Der Speedport Pro ist gerade im WLAN verglichen mit dem älteren Speedport Hybrid eine Verbesserung. Allerdings zeigt sich in unserem Test auch, dass die maximale Datenrate nicht steigt. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Speedport Pro - Test Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /