Google startet On-Demand-Indexing

Site Search bekommt einen "Index Now"-Knopf

Nutzer von Google Site Search können die Erfassung ihrer Websites selbst anstoßen, um sicherzustellen, dass neue Inhalte auch über die Suche gefunden werden. Es soll nur wenige Stunden, maximal einen Tag dauern, bis die Inhalte im Index landen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Site Search bietet Google eine Suchmaschine für die eigene Website an. Um Websitebetreibern, die Site Search nutzen, die Gewissheit zu geben, dass auch neue Inhalte gefunden werden, startet Google die Funktion On-Demand Indexing. Über den Button "Index Now" auf der Site-Search-Administrationsseite kann die Erfassung der eigenen Seite angestoßen werden.

Mit dieser Funktion macht Google den Site-Search-Dienst attraktiver. Gleichzeitig erhält Google auf diese Weise schnell Kenntnis von neuen Netzinhalten und kann diese für seine Suchmaschine erfassen - schließlich nutzt Site Search die gleiche Technik wie die Google-Suche. Die Ergebnisseiten enthalten in der kostenlosen Version Werbung von Google. Wer darauf verzichten will, muss auf eine kostenpflichtige Version wechseln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartphone-App
Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
Artikel
  1. Neue Fabriken: Ford investiert 7 Milliarden US-Dollar in Bau von E-Autos
    Neue Fabriken
    Ford investiert 7 Milliarden US-Dollar in Bau von E-Autos

    Ford will eine neue Fabrik für Elektroautos und drei Akkufabriken mit seinem Partner SK Innovation in den USA bauen.

  2. Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
    Akkutechnik
    Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

    Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /