Nach Phenom kommt Phenom II

AMDs neue Desktop-CPUs sollen im ersten Quartal 2009 erscheinen

Anlässlich der Vorstellung seiner ersten Opteron-Prozessoren mit 45 Nanometer breiten Strukturen hat AMD die Pläne für neue Desktop-CPUs in dieser Fertigungsweise offengelegt. So werden die neuen Versionen des Phenom, die bisher als "Deneb" gehandelt werden, im ersten Quartal 2009 auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisher wurde es lediglich als Gerücht gehandelt, nun hat AMD es bestätigt: Bereits im ersten Quartal des kommenden Jahres sollen die ersten Phenom-Prozessoren in 45-Nanometer-Bauweise auf den Markt kommen. Damit wäre die erste Generation der Phenoms nach ihrem unglücklichen Start nur rund 13 Monate Stand der Technik bei AMD gewesen. Nach früheren Roadmaps von AMD waren die neuen Phenoms sogar noch für 2008 vorgesehen.

Stellenmarkt
  1. Programmierer / Softwareentwickler (w/m/d)
    Haux-Life-Support GmbH, Karlsbad
  2. IT Client Security (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Den genauen Termin hat der Chiphersteller noch nicht verraten - Quelleninformationen zufolge ist er weiterhin für den 8. Januar 2009, den Start der US-Messe CES, geplant. Unklar ist aber noch, ob die Prozessoren wie bei der ersten Phenom-Generation sofort zumindest in kleinen Stückzahlen verkauft werden.

Gut versteckt in der US-Pressemitteilung zum Start der Shanghai-Opterons hat AMD verraten, wie die neuen Phenoms heißen werden: "Phenom II X4". Auch das ist ein Novum, denn die Generation "II" eines Prozessors erschien noch nie nur 13 Monate nach der ersten - immer vorausgesetzt, der CES-Termin bestätigt sich. Offenbar will AMD die 45-Nanometer-Phenoms von der ersten Aufgabe möglichst schnell abgrenzen. Das gilt auch für die gesamte Plattform aus CPU, Chipsatz und Grafikkarte. Obwohl die letzteren beiden Elemente gleich bleiben, nennt sie AMD für den Phenom II "Dragon".

Dass die neuen Phenoms erst deutlich nach den Shanghai-Opterons erscheinen, die auf demselben Die basieren, liegt an den geplanten hohen Taktfrequenzen, die einer bei Expreview bereits im September 2008 erschienenen inoffiziellen Roadmap zu entnehmen sind. Bisher liefert AMD die neuen Opterons nur mit bis zu 2,7 GHz bei einer TDP von 105 Watt aus. Für den Phenom II sind der Roadmap zufolge aber bis zu 3 GHz geplant, bei 125 Watt TDP. Die entsprechenden Opterons mit mehr Takt und mehr Leistungsaufnahme will AMD als Serie "SE" ebenfalls erst im ersten Quartal 2009 verkaufen.

Die auch für den Phenom II aktuellen Mainboards mit dem Chipsatz 790GX sind laut AMD allesamt für Prozessoren mit einer TDP von 140 Watt wie den Phenom 9950 zertifiziert. Bei älteren Chipsätzen der Serie 700 gilt es, beim Mainboardhersteller genau nachzufragen, ob die Stromversorgung für den jeweiligen Prozessor reicht. Auf Basis einer TDP von bis 140 Watt hat AMD aber auch für die Phenoms noch Spielraum nach oben bei den Taktfrequenzen. Ob der Phenom II bereits zum Marktstart mit deutlich mehr als 3 GHz zu haben sein wird, ist fraglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Stänkerer 17. Nov 2008

ich geh kotzen...

LinuxMcBook 14. Nov 2008

Immer dran denken: Bei AMD heißt es, dass 130W Maximum sind, bei Intel bedeutet TDP dass...

cos3 14. Nov 2008

ja, die stromsparfunktionen (QnQ usw.) werden vom betriebssystem gesteuert.. d.h. sie...

superfly 14. Nov 2008

ich hab auch von am2 gesprochen und nicht am2+ ;) zu am2 zeiten hat sich ein umstieg von...

ghost_zero 14. Nov 2008

Wollte ich auch gerade erwähnen. Sollte wohl 2009 gemeint sein (zumindest auch laut CES...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
FreeBSD
Netflix streamt mit fast 400 GBit/s pro Server

Für sein Streaming-Angebot hat Netflix AMD-Hardware und das genutzte FreeBSD über Jahre extrem optimiert. Pläne für mehr gibt es bereits.

FreeBSD: Netflix streamt mit fast 400 GBit/s pro Server
Artikel
  1. Amazon, Gorillas & Co.: Was darf die Gig Economy?
    Amazon, Gorillas & Co.
    Was darf die Gig Economy?

    Kündigungen per Bot, GPS-Tracking und mehr: Onlineplattformen machen nicht nur in den USA mit Hire-and-Fire-Praktiken Schlagzeilen. Auch das deutsche Arbeitsrecht schützt nicht überall.
    Von Harald Büring

  2. Sjömärke: Ikea integriert drahtloses Laden in normale Tische
    Sjömärke
    Ikea integriert drahtloses Laden in normale Tische

    Ikea hat ein Qi-Ladegerät vorgestellt, um Tische mit drahtloser Ladetechnik zu versorgen. Es wird unten an der Tischplatte angebracht.

  3. 25 Jahre Independence Day: Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg
    25 Jahre Independence Day
    Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg

    "Willkommen auf der Erde!" Roland Emmerichs Independence Day ist ein Klassiker des Action-Kinos und enthält einen der besten Momente der Kinogeschichte.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /