ProSiebenSat.1 gliedert Onlinevermarkter ein

SevenOne Interactive wird mit SevenOne Media verschmolzen

Die Eigentümer der TV-Sendergruppe ProSiebenSat.1 Media haben offiziell bekanntgegeben, wie der Konzern umgebaut werden soll. Der Sender Sat.1 zieht von Berlin in die Konzernzentrale in München. Der TV-Vermarkter SevenOne Media und der Online- und Multimediavermarkter SevenOne Interactive werden in den Konzern eingegliedert und verschmolzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Vorstand von ProSiebenSat.1 Media hat beschlossen, die Unternehmen der TV-Gruppe in Deutschland umzubauen. Im Konzern sollen dabei 225 Stellen wegfallen. Die vom Umzug nach München betroffenen 350 Berliner Beschäftigten erhalten ein Stellenangebot in München oder ein Abfindungsangebot, teilte das Unternehmen am 13. November 2008 in Unterföhring mit. Der Umzug soll bis zum 30. Juni 2009 erfolgen.

Stellenmarkt
  1. Global Industrial Engineer (d/m/w)
    OSRAM GmbH, Regensburg
  2. Java Developer (m/w/d)
    Governikus GmbH & Co. KG, Bremen, Berlin, Erfurt, Köln (Home-Office möglich)
Detailsuche

"Es ist geplant, SevenOne Media und SevenOne Interactive in einer neuen Struktur und übergreifenden Teams zusammenzuführen", so das Unternehmen. SevenOne Media vermarktet die TV-Sendeplätze, SevenOne Interactive ist für die Online-, Multimedia- und Teletext-Werbeflächen der ProSiebenSat.1-Gruppe zuständig. Angaben dazu, wie viele Beschäftigte bei den Vermarktern von dem Um- und Abbau betroffen sind, wurden bislang nicht gemacht.

ProSiebenSat.1-Chef Guillaume de Posch: "In einem schwierigen Marktumfeld haben wir einen Integrationsprozess gestartet, der die Marktposition der Gruppe entscheidend verbessert. Wir werden uns bemühen, die Sozialverträglichkeit dieser Veränderungen sicherzustellen. Jeder betroffene Mitarbeiter in Berlin erhält ein Jobangebot in München oder eine angemessene Abfindung. Wir hoffen, dass viel Mitarbeiter den Umzug nach München antreten."

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) hat an die Eigentümer von ProSiebenSat.1 appelliert, die Pläne zur Umstrukturierung der Sendergruppe nicht weiter zu verfolgen. Dies "degradiere Sat.1 vom Vollprogramm zur belanglosen Abspielstation", kritisierte DJV-BChef Michael Konken. Dies lasse sich nur mit den "völlig überzogenen Renditeerwartungen" der Eigentümer KKR und Permira erklären.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Berliner 14. Nov 2008

Tsss, das Riesenrad. Wann isses gleich fertig? Absolute peinliches Projekt. So...

Siga 14. Nov 2008

Die ÖR und News-WebSeiten sind aber auch nicht besser. Dazu eine Meldung von gestern...

ice 13. Nov 2008

ich frage mich ob diese Grammatik zu gut oder zu schlecht ist, um von mir verstanden zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Illegales Streaming: House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht
    Illegales Streaming
    House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht

    Das Game-of-Thrones-Prequel hat mehr Zuschauer als die neue Herr-der-Ringe-Serie - zumindest via Bittorrent.

  2. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  3. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /