Brandon Crisp ist tot - Familie will Sportstiftung gründen

Nach Spielestreit vermisster Junge tot aufgefunden

Der 15-jährige Kanadier Brandon Crisp, der Mitte Oktober 2008 seine Familie wegen eines Streits um exzessives Computerspielen verlassen hatte, ist tot gefunden worden. Seine Eltern gründen nun eine Stiftung, die Sport für Jugendliche und Kinder fördern soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Crisp auf einem der von Familie und Behörden veröffentlichten Fotos
Crisp auf einem der von Familie und Behörden veröffentlichten Fotos
In der nordamerikanischen Presse hatte der Fall Brandon Crisp viel Aufmerksamkeit bekommen. Der 15-jährige Kanadier hatte sein Elternhaus Mitte Oktober wegen eines Streits um sein exzessives Computerspielverhalten bei Call of Duty 4 verlassen. Trotz einer breitangelegten Suche, der massiven Unterstützung durch die Öffentlichkeit und einer von Microsoft ausgesetzten Belohnung für Hinweise auf seinen Verbleib blieb der Junge verschwunden. Es gab Spekulationen, wonach er durch die Multiplayer-Community, in der er aktiv war, versehentlich Kontakt zu einem Entführer oder Päderasten aufgenommen haben könnte.

Stellenmarkt
  1. Senior Projektleiter - IT Betrieb (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Medientechniker:in (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Pfarrkirchen
Detailsuche

Am 5. November 2008 wurde die Leiche von Crisp gefunden. Wahrscheinliche Todesursache: schwere innere Verletzungen als Folge eines Sturzes von einem Baum.

Die Eltern von Brandon Crisp haben nun laut der kanadischen Presse angekündigt, im Gedenken an ihren Sohn eine Stiftung einzurichten. Deren Ziel soll sein, Sport bei unterprivilegierten Kindern und Jugendlichen zu fördern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


spanther 25. Nov 2008

Also in Zeiten von Überwachungsstaat muss ich ehrlich sagen... In den...

Muse 14. Nov 2008

Wenn Du die Reportage gesehen hättest, dann wüßtest Du, daß es hier nicht nur um ein...

huahuahua 14. Nov 2008

Bei aller Herumhackerei sollten wir mal eines nicht aus den Augen verlieren, nämlich, was...

DER GORF 14. Nov 2008

Glückwunsch, du bist jetzt in teh Interwebz. Wir können über alles lachen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Illegales Streaming: House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht
    Illegales Streaming
    House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht

    Das Game-of-Thrones-Prequel hat mehr Zuschauer als die neue Herr-der-Ringe-Serie - zumindest via Bittorrent.

  2. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  3. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /