Intel schockt mit Umsatzwarnung

Umsatz im Weihnachtsquartal soll um 1 Milliarde US-Dollar geringer ausfallen

Der Prozessorhersteller Intel senkt die Umsatzprognose um 1 Milliarde US-Dollar. Schuld daran ist eine signifikant "schwächere Nachfrage", von der alle Produktgruppen betroffen sind. Die Aktie gab nachbörslich um 7 Prozent nach.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Chip-Weltmarktführer Intel kürzte seine Umsatzprognose für das vierte Quartal um 14 Prozent auf rund 9 Milliarden US-Dollar. Im vorangegangenen dritten Quartal 2008 hatte Intel noch 10,2 Milliarden US-Dollar Umsatz erwirtschaftet, nun rechnet der US-Konzern mit einem Rückgang um 12 Prozent gegenüber dem Vorquartal.

Stellenmarkt
  1. IT-Softwareentwickler / Fachinformatiker (w/m/d)
    Seele GmbH, Gersthofen
  2. Anwendungsentwicklerin / Anwendungsentwickler (m/w/d)
    Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
Detailsuche

Intels Geschäftsverlauf gilt als Gradmesser für die gesamte Technologiebranche. Nach der Umsatzwarnung wird mit starken Einbrüchen im Weihnachtsgeschäft gerechnet, die auch Microsoft treffen werden. Weitere Branchenunternehmen wie Applied Materials und National Semiconductor erwarten ebenfalls einen Rückgang.

Ein Intel-Sprecher erklärte, das Unternehmen erlebe "einen signifikant schwächeren Umsatz in allen geografische Regionen und Marktsegmenten". Die Spekulations- und Börsenkrise in den USA hat Auswirkungen auf die weltweite Nachfrage: Intel realisiert 80 Prozent seiner Umsätze außerhalb der USA.

Gerätehersteller hätten "stark darauf gesetzt, die Lagerbestände zu räumen". Intel habe einen Einstellungsstopp verhängt, Entlassungen seien aber nicht geplant, hieß es weiter.

Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    1.–2. Dezember 2021, virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Intel aus Santa Clara (Kalifornien) hatte sich im dritten Geschäftsquartal 2008 noch unbeeindruckt von der krisenhaften Entwicklung gezeigt und konnte den Nettogewinn um 12 Prozent steigern. Seither sank die Nachfrage für Computer sowohl im Geschäfts- als auch im Privatkundenbereich. Intel erwartet nun im laufenden vierten Quartal einen Umsatz von 9 Milliarden US-Dollar, plus oder minus 300 Millionen Dollar. Bislang lag die Prognose bei 10,1 bis 10,9 Milliarden US-Dollar. Die Bruttogewinn-Marge werde von 59 auf 55 Prozent fallen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Intelcompiler 13. Nov 2008

Gestern noch habe ich die Intel Software zur 640-Umgehung weggeworfen! Vor kurzem testete...

Propheeet 13. Nov 2008

...verschoben, deshalb schreibe ich das nochmal: 1 Milliarde Dollar weniger Umsatz, 7...

Rainer Tsuphal 13. Nov 2008

Weiß ich auch nicht. Am besten mal die Nachbörn fragen.

Rainer Tsuphal 13. Nov 2008

Ein Abakus ist kein Rechenschieber, und ein Rechenschieber ist kein Abakus, du...

DerhatRecht 13. Nov 2008

In zwei Wochen kommen schon die ersten Massenentlassungen^^



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.
     
    Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.

    Nach gut drei Wochen voller Rabatte und Schnäppchen endet heute Abend mit dem Cyber Monday die Black Friday Woche.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /