Wire Worm - der Stromleitungskiller

Kostenloses Plug-in für Photoshop entfernt Stromleitungen

Unerwünschten Details auf Fotos ist mit den Retuschierwerkzeugen aus Bildbearbeitungsprogrammen leicht beizukommen. Besonders dünne und lange Objekte wie Strom- und Telefonkabel lassen sich mit den Klonpinseln aber nur mühsam entfernen. Abhilfe will ein kostenloses Plug-in namens Wire Worm schaffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wire Worm
Wire Worm
Wire Worm bietet eine linienförmige Maskierungsfunktion an - damit lassen sich die Stromleitungen besonders leicht auswählen. Ein Schieberegler für die Dicke der Auswahllinie und für die Farbanpassungsgenaugigkeit ist neben einigen Positionierungswerkzeugen auch schon alles, was im Plug-in einstellbar ist.

Stellenmarkt
  1. Programmierer Bereich SPS- und Roboter-Steuerungen im Sondermaschinenbau (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Bühl
  2. Agile Coach (all Genders)
    ALLPLAN GmbH, München
Detailsuche

In einem kurzen Test von Golem.de zeigte Wire Worms sowohl Licht- als auch Schattenseiten. Die Auswahl ist mit dem schlauchförmigen Werkzeug wesentlich einfacher als mit den Funktionen, die Photoshop und Co. bieten. Mit einem Farbanpassungswert von rund 40 lassen sich zudem grobe Bleeding-Fehler vermeiden.

Wire Worm
Wire Worm
Problematisch ist allerdings die mit der Maus durchzuführende Verschiebung der Maske, um den Klonbereich auszuwählen. Eine Tastensteuerung würde hier zu genaueren Ergebnissen und weniger Versatzfehlern führen. Eine Zoomfunktion suchten wir vergebens. Mit der rechten Maustaste kann immerhin im Bild manövriert werden. In der Regel müssen mehrere Patches erstellt werden, um störende Objekte auswählen zu können.

Das Plug-in arbeitet auch mit anderen Bildbearbeitungsprogrammen zusammen, die Photoshop-Filter nutzen können. Wire Worm ist kostenlos und kann von der Homepage des Programmierers Martin Vicanek heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Martin Vicanek 01. Dez 2008

Hallo zusammen, in der neuen Version 5.5 unterstützt Wire Worm die bequeme und exakte...

Holly 13. Nov 2008

Nein, etwas aufwendig und auffällig. Die klauen lieber gleich von Baustellen: http://www...

kendon 13. Nov 2008

is natürlich klasse wenn ich danach die löcher im bild wieder flicken darf. in der zeit...

Herb 13. Nov 2008

Ja Himmel, was für ein Uralt-Equipment aus den 90ern habt ihr noch, dass euer Laden noch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Illegales Streaming: House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht
    Illegales Streaming
    House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht

    Das Game-of-Thrones-Prequel hat mehr Zuschauer als die neue Herr-der-Ringe-Serie - zumindest via Bittorrent.

  2. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  3. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /