Abo
  • Services:

Mono-Multifunktionssystem mit 53 Seiten Druckleistung

Samsung MultiXpress 6555N soll besonders schnell drucken und kopieren

Samsung hat mit dem MultiXpress 6555N ein monochromes Multifunktionssystem vorgestellt, dessen Basis ein Laserdruckwerk bildet. Der 6555N soll bis zu 53 A4-Seiten pro Minute drucken können und lässt sich mit einem Faxmodul aufwerten.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung SCX-6555N
Samsung SCX-6555N
Von Hause aus kann der MultiXpress 6555N nur drucken, scannen und kopieren. Durch das Faxmodul wird ein 4-1-System daraus. Die Druckauflösung liegt bei 1.200 x 1.200 dpi, die des Scanners bei 600 dpi. In der Basisversion gehören 256 MByte Arbeitsspeicher, eine Festplatte mit 80 GByte Kapazität, ein Papiermagazin für 620 Blatt sowie ein Gigabit-Ethernetanschluss und USB 2.0 zur Ausstattung.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln

Über einen USB-Hostanschluss kann direkt von USB-Medien aus gedruckt oder gespeichert werden. Gesteuert wird das Multifunktionssystem vor Ort über ein 7 Zoll großes Touchscreendisplay.

Mit zusätzlichen Papiermagazinen kann die Kapazität auf maximal 3.240 Seiten ausgebaut werden. Als weiteres Zubehör wird ein 500-Seiten-Finisher angeboten, der die gedruckten Dokumente heften kann. Der Toner erzielt eine Reichweite von bis zu 25.000 Seiten bei fünfprozentiger Deckung.

Samsung SCX-6555N
Samsung SCX-6555N
Mit der Software SmarThru Workflow kann das Samsung-Gerät in ein Dokumentenmanagementsystem gewandelt werden. So können gescannte oder per Fax eingegangene Dokumente im Unternehmen verteilt werden. Per Knopfdruck können Scans in verschiedenen Formaten gleichzeitig an mehrere Ziele, wie zum Beispiel Ordner, E-Mail-Adressen, Drucker, Faxgeräte oder FTP-Sites, übergeben werden.

Die Geräuschemission beim Druck liegt laut Samsung bei 55 dB (A), beim Kopieren bei 57 dB (A) und im Stand-by-Modus bei 37 dB (A). Der Samsung MultiXpress 6555N soll ab sofort für rund 3.570 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  2. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)
  3. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  4. 229,99€

Rubinette 13. Nov 2008

Und sie haben es auch. USB Firewire Netzwerk und Wlan. Warum sollten sie heute noch...


Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

    •  /