Abo
  • IT-Karriere:

Mono-Multifunktionssystem mit 53 Seiten Druckleistung

Samsung MultiXpress 6555N soll besonders schnell drucken und kopieren

Samsung hat mit dem MultiXpress 6555N ein monochromes Multifunktionssystem vorgestellt, dessen Basis ein Laserdruckwerk bildet. Der 6555N soll bis zu 53 A4-Seiten pro Minute drucken können und lässt sich mit einem Faxmodul aufwerten.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung SCX-6555N
Samsung SCX-6555N
Von Hause aus kann der MultiXpress 6555N nur drucken, scannen und kopieren. Durch das Faxmodul wird ein 4-1-System daraus. Die Druckauflösung liegt bei 1.200 x 1.200 dpi, die des Scanners bei 600 dpi. In der Basisversion gehören 256 MByte Arbeitsspeicher, eine Festplatte mit 80 GByte Kapazität, ein Papiermagazin für 620 Blatt sowie ein Gigabit-Ethernetanschluss und USB 2.0 zur Ausstattung.

Stellenmarkt
  1. STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG, Holzminden
  2. EDAG Engineering GmbH, Dortmund

Über einen USB-Hostanschluss kann direkt von USB-Medien aus gedruckt oder gespeichert werden. Gesteuert wird das Multifunktionssystem vor Ort über ein 7 Zoll großes Touchscreendisplay.

Mit zusätzlichen Papiermagazinen kann die Kapazität auf maximal 3.240 Seiten ausgebaut werden. Als weiteres Zubehör wird ein 500-Seiten-Finisher angeboten, der die gedruckten Dokumente heften kann. Der Toner erzielt eine Reichweite von bis zu 25.000 Seiten bei fünfprozentiger Deckung.

Samsung SCX-6555N
Samsung SCX-6555N
Mit der Software SmarThru Workflow kann das Samsung-Gerät in ein Dokumentenmanagementsystem gewandelt werden. So können gescannte oder per Fax eingegangene Dokumente im Unternehmen verteilt werden. Per Knopfdruck können Scans in verschiedenen Formaten gleichzeitig an mehrere Ziele, wie zum Beispiel Ordner, E-Mail-Adressen, Drucker, Faxgeräte oder FTP-Sites, übergeben werden.

Die Geräuschemission beim Druck liegt laut Samsung bei 55 dB (A), beim Kopieren bei 57 dB (A) und im Stand-by-Modus bei 37 dB (A). Der Samsung MultiXpress 6555N soll ab sofort für rund 3.570 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 + LEGO Speed Champions Bundle (Xbox One / Windows 10) für 37,99€, PSN...
  4. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)

Rubinette 13. Nov 2008

Und sie haben es auch. USB Firewire Netzwerk und Wlan. Warum sollten sie heute noch...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /