Abo
  • IT-Karriere:

BeoSound 5 - ungewöhnlicher Audioplayer von Bang & Olufsen

Aluminiumrad und 10,4-Zoll-Display zur Bedienung

Mit dem BeoSound 5 bringt Bang & Olufsen einen neuen stationären Audioplayer mit auffälligem Design auf den Markt. Genau genommen handelt es sich dabei um eine Bedieneinheit für den BeoMaster 5, auf dem die digitalen Musikdateien und Metadaten gespeichert sind.

Artikel veröffentlicht am ,

BeoSound 5
BeoSound 5
Der BeoSound 5 kommt in einer ungewöhnlichen Optik daher. Die Bedienung erfolgt über ein großes Aluminiumrad, das direkt neben einem 10,4 Zoll großen Display mit einer Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln sitzt. Beim Durchblättern der eigenen Musiksammlung zeigt es die entsprechenden Albumcover. Der dänische Hersteller betont dabei das Zusammenspiel zwischen grafischer Darstellung und mechanischer Bedienung. Auf weitere Elemente verzichtet Bang & Olufsen.

Stellenmarkt
  1. BSI Systeme GmbH, Mönchengladbach
  2. Formel D GmbH, München

Insgesamt misst der BeoSound 5 30,5 x 19 x 7,5 cm, wiegt 2,95 kg und kann auf einem Ständer im Raum, auf einem Tisch oder direkt an der Wand befestigt werden.

Der BeoSound 5 dient offenbar als Controller für den BeoMaster 5, eine schwarze Serverbox, die sich abseits platzieren lässt und offenbar über USB-Kabel mit dem Abspielgerät verbunden wird. Der Server - im Grunde der eigentliche Player - bietet eine Speicherkapazität von 500 GByte und wird über Ethernet ins heimische Netzwerk eingebunden.

BeoMaster 5
BeoMaster 5
Außerdem bietet der BeoMaster 5 Ausgänge wie Line-Out und S/PDIF für den Anschluss an ein Soundsystem sowie DVI, Komponentenanschluss und S-Video für die Videoausgabe. Hinzu kommen drei USB-Ports, von denen einer für den BeoSound 5 benötigt wird. Das gilt auch für den DVI-D-Port, der ebenfalls vorhanden ist.

Die Funktion "More Of The Same", kurz MOTS, sorgt dafür, dass auf Wunsch zum aktuellen Titel ähnliche Musik abgespielt wird. Dabei kommt ein Algorithmus zum Einsatz, der Parameter wie Rhythmus, Synkopierung, Tonart und Gesangsharmonien berücksichtigt.

Für hohe Musikqualität soll die Unterstützung verlustfreier Musik sorgen. Insgesamt werden die Audioformate WMA, WMA Lossless, MP3, WAV, ASF und AAC unterstützt. Auch Internetradio kann empfangen werden.

Wann und zu welchem Preis der BeoSound 5 zu haben ist, verriet Bang & Olufsen noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 49,70€

menschenkiller... 12. Jan 2009

was bist du für ein däne, die schaffen das schon, schade das die bs5 5000 euro kostet.

Baolu 20. Dez 2008

Endlich jemand, der es versteht. Bang & Olufsen ist eben kein´Sony Ramsch. drahtlos taugt...

DexterF 13. Nov 2008

(Gibt's dazu ne Sprachsteuerung a la Star Trek? :) ) Das wäre nun wirklich mal etwas, das...

KostenloserHinweis 13. Nov 2008

Verpasst wieder einen Trend...

monkman 13. Nov 2008

aber wavs lassen sich nicht taggen, oder? denn so datenbanken wie in amarok/rhythmbox...


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Kryptomining: Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt
Kryptomining
Wie Bitcoin die Klimakrise anheizt

Die Kryptowährung Bitcoin baut darauf, dass Miner darum konkurrieren, wer Rechenaufgaben am schnellsten löst. Das braucht viel Strom - und führt dazu, dass Bitcoin mindestens so viel Kohlendioxid produziert wie ein kleines Land. Besserung ist derzeit nicht in Sicht.
Von Hanno Böck

  1. Kryptowährungen China will Bitcoin, Ethereum und Co. komplett verbieten
  2. Quadrigacx 137 Millionen US-Dollar in Bitcoins verschwunden
  3. Landkreis Zwickau Krypto-Mining illegal am Stromzähler vorbei

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Klimaschutzpaket Bundesregierung will SUV-Steuer und eine Million Ladepunkte
  2. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 16-Kern-CPU Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
  2. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  3. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher

    •  /