Abo
  • IT-Karriere:

Fahrinfo Berlin für iPhone bekommt offizielle Unterstützung

VBB macht möglich, was die BVG verhindert

Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) will die iPhone-Applikation Fahrinfo Berlin unterstützen und stellt die Fahrplandaten künftig direkt zur Verfügung. Die Berliner Verkehsbetriebe (BVG) untersagen Witt, ihren Streckennetzplan in der Applikation zu verwenden, was international für Verwunderung sorgt.

Artikel veröffentlicht am ,

Fahr-Info Berlin
Fahr-Info Berlin
Witts Software ermittelt per GPS den aktuellen Standort eines iPhone-Nutzers und zeigt die in der Nähe befindlichen BVG-Haltestellen an. Nachdem Startzeitpunkt und Fahrziel gewählt wurden, listet die Anwendung die nächsten acht Verbindungen auf. Auch die Umsteigezeiten und Fußwege werden auf Wunsch gezeigt, ebenso der Streckennetzplan der BVG.

Stellenmarkt
  1. MACH AG, Berlin, Lübeck
  2. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin

Doch an Letzterem störte sich die BVG und forderte Witt auf, den Übersichtsplan aus seiner Anwendung zu entfernen, was international für Aufsehen sorgte.

Fahr-Info Berlin
Fahr-Info Berlin
Die eigentlichen Fahrplandaten holt Witt nicht von den Seiten der BVG, sondern nutzt eine mobile Website des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB), an den sich Witt nach dem Ärger mit der BVG gewandt hatte. Der VBB ist ein Zusammenschluss aller ÖPNV-Aufgabenträger in den Ländern Brandenburg und Berlin, einschließlich der BVG.

Während die BVG die Nutzung ihres Streckennetzplans untersagt, will der VBB Jonas Witt unterstützen und ihm die Daten künftig ohne den Umweg über die mobile Website zur Verfügung stellen, berichtet die taz. Auch den Netzplan des VBB, der auch das Netz der BVG umfasst, darf Witt nutzen - nur eben mit dem VBB-Logo statt dem der BVG.

In rund zwei Wochen soll die neue Version der kostenlosen iPhone-Applikation Fahrinfo Berlin zur Verfügung stehen, mit direkter Anbindung an die VBB-Datenbank, dem Streckennetzplan des VBB und einem neuen Logo in den Farben des VBB. Für die Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs in der Region hat die Berliner Provinzposse damit doch noch ein gutes Ende.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. (-78%) 2,20€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)

iUser43 13. Nov 2008

Jetzt verhilft das IPhone eines kleinen Programmeschreiberling schon zu internationalem...

Der Kaiser 12. Nov 2008

Ich auch! :)

Demograf 12. Nov 2008

Hast Du den Artikel eigentlich gelesen? Ich vermute nicht, sonst würdest Du nicht solche...

DeathPolka 12. Nov 2008

Sobald alle die sich kein Fahrticket leisten können (bzw. wollen) ein Iphone haben.

titrat 12. Nov 2008

Highlight ist die GPS-Nutzung, wodurch direkt nahe gelegene Haltestellen angezeigt...


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /