PC-Markt Westeuropas wächst wegen Mini-Notebooks stark

Acer zum ersten Mal auf Platz 1

In Westeuropa wurden im dritten Quartal 2008 insgesamt 17,2 Millionen PCs verkauft; dies entspricht einer Steigerung um 24,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Ein starkes Wachstum bei Mini-Notebooks war in nahezu allen Ländern der Wachstumstreiber. In Deutschland gingen 350.000 Netbooks an den Endkunden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der PC-Markt in Westeuropa zeigt in den ersten drei Quartalen des Jahres 2008 bislang zweistellige Wachstumsraten, so das IT-Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner, das am 12. November 2008 im britischen Egham seine Studie für das dritte Quartal 2008 vorlegte. "Die jeweilige Position der PC-Anbieter in den Top 5 richtet sich hauptsächlich danach, ob sie Mini-Notebooks im Angebot haben oder nicht", sagt Ranjit Atwal, Principal Analyst bei Gartner. "Dies führte auch dazu, dass Acer zum ersten Mal an HP vorbeizog und nun auf dem ersten Platz der PC-Anbieter in Westeuropa liegt." Dell liegt auf dem dritten Rang, gefolgt von Asus.

Stellenmarkt
  1. Information Systems Manager (m/w/d)
    3B Pharmaceuticals GmbH, Berlin
  2. Global Industrial Engineer (d/m/w)
    OSRAM GmbH, Regensburg
Detailsuche

Auf den PC-Markt für Geschäftskunden wirkte sich die weltweite Finanzkrise aus. Er verzeichnete im dritten Quartal nur ein Wachstum von fünf Prozent und einen Rückgang bei Desktop-PCs um drei Prozent.

In Deutschland wurden im dritten Quartal 2008 insgesamt 3,35 Millionen PCs abgesetzt, dies entspricht einem Zuwachs von 24,8 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. "In Zeiten von Rezession und Unsicherheit ein sehr starkes Ergebnis", urteilt Meike Escherich, Analystin bei Gartner. Triebkraft war vor allem der Markt für mobile PCs, der 63 Prozent des Gesamtmarkts ausmacht und um 36 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zulegen konnte. Der Desktopmarkt konnte immerhin noch um 10 Prozent im Jahresvergleich zulegen.

Acer liegt in Deutschland weiterhin auf dem ersten Platz mit einem sehr starken Wachstum von 92 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal und 150.000 verkauften Mini-Notebooks. "Nach unseren Schätzungen sind 17 Prozent aller ausgelieferten mobilen PCs Mini-Notebooks. Aber auch ohne diese günstige Variante verzeichnete der Laptopmarkt im dritten Quartal noch immer ein Wachstum von 13 Prozent", so Escherich weiter. In Deutschland gingen demnach 350.000 Netbooks an den Endkunden.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.10.2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Fujitsu Siemens Computers (FSC) ist hinter HP auf Platz drei abgerutscht. Der Marktanteil im Endkundensegment wurde fast vollständig von Acer aufgesogen, während HP und Dell von der Schwäche im Geschäftskundenmarkt bei FSC profitierten. Medion gewann durch einen frühen und erfolgreichen Start eines Mini-Notebooks bei Aldi hinzu. "Wir erwarten, dass der Preisverfall 2009 weitergeht", prognostiziert Escherich für den deutschen Markt.

Für das vierte Quartal erwartet Gartner in Westeuropa eine Abschwächung, so Atwal, der wachsende Kaufzurückhaltung sowohl bei Firmen als auch beim Endkunden befürchtet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jarod 13. Nov 2008

Arbeitest du bei AMD, die vertreten auch die Meinung... mehr als 95% der "privaten...

CyberMob 12. Nov 2008

Und nicht 0,75 Liter!

Schalsalat 12. Nov 2008

Toll, nun gibt es also zuhauf Netbooks mit Mini-CPU, Mini-Display und Mini-Ausstattung zu...

BWLer 12. Nov 2008

jups, apple verliert anteile in europa. aber nur sehr wenig. spannend dürfte die weitere...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Illegales Streaming: House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht
    Illegales Streaming
    House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht

    Das Game-of-Thrones-Prequel hat mehr Zuschauer als die neue Herr-der-Ringe-Serie - zumindest via Bittorrent.

  2. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  3. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /