Abo
  • IT-Karriere:

Sun Storage 7000 - Storage-Server auf Open-Source-Basis

Storage-Systeme mit bis zu 500 TByte Speicherkapazität

Mit der Serie Sun Storage 7000 stellt Sun eine Familie von Storage-Servern vor, die das Storage-Management radikal vereinfachen sollen. In nur fünf Minuten sollen die Open-Source-Storage-Server laufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sun Storage 7110
Sun Storage 7110
Rund 75 Prozent geringer als bei der Konkurrenz sollen die Gesamtkosten von Suns neuen Storage-Servern ausfallen, das verspricht zumindest der Hersteller und wirbt damit, dass Installation und Konfiguration der Systeme in weniger als fünf Minuten zu bewerkstelligen sind.

Stellenmarkt
  1. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Zum Start der neuen Serie bietet Sun die Systeme Sun Storage 7110, 7210 und 7410 an. Das Modell 7110 kommt in einem kompakten Gehäuse daher und fasst maximal 2 TByte Daten, während das Mittelklassesystem Sun Storage 7210 bis zu 48 TByte bei nur vier Höheneinheiten speichern und zudem Suns schreiboptimierte SSDs nutzen kann.

Sun Storage 7210
Sun Storage 7210
Für einen Speicherbedarf von maximal einem halben Petabyte eignet sich das System Sun Storage 7410, das ebenfalls SSDs aufnehmen kann. Letztere kann das eingesetzte Dateisystem ZFS automatisch als Cache zur Leistungssteigerung nutzen.

Suns Storage-Systeme unterstützen von Hause aus Funktionen wie Snapshots, Spiegelungen, RAID-5 und RAID-6, Replikation, Aktiv-Aktiv-Clustering, CIFS, NFS, iSCSI, HTTP/FTP und WebDAV. Neue Funktionen will Sun mit kostenlosen Updates nachreichen, wann immer diese verfügbar sind.

Die Preise für Suns Storage-7000-Server beginnen bei 10.000 US-Dollar für das Modell 7110 und 34.999 US-Dollar für das Modell 7210. Das Modell 7410 ist in der Ein-Node-Version mit 12 TByte ab 57.499 US-Dollar zu haben, geclustert ab 89.490 US-Dollar bei ebenfalls 12 TByte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 3,99€
  3. 29,99€
  4. 15,49€

Gosinus 11. Nov 2008

Ich denke die meisten werden wissen wie ein Server aussieht und den Rest interessiert es...

MS-Admin 11. Nov 2008

Da überlegt man sich doch glatt, ob man als nächte Fileserver weiterhin WinServer...

Loci 10. Nov 2008

Dem Artikel ist es in der Tat nicht zu entnehmen. Die Management-Software für den Storage...


Folgen Sie uns
       


Bose Frames im Test

Die Sonnenbrille Frames von Bose hat integrierte Lautsprecher, die den Träger mit Musik beschallen können. Besonders im Straßenverkehr ist das offene Konzept praktisch.

Bose Frames im Test Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    •  /