• IT-Karriere:
  • Services:

Video bringt iPhone zum Absturz

Auch iPod touch von dem Problem betroffen

Mit einem präparierten Video kann ein iPhone oder iPod touch zum Absturz gebracht werden. Das Betrachten des Videos mit dem Mediaplayer auf dem Gerät verursacht einen Programmabsturz, der dazu führt, dass iPhone oder iPod touch unmittelbar einen Reset ausführen. Bislang gibt es von Apple keine Abhilfe.

Artikel veröffentlicht am ,

Piergiorgio Zambrini hat sich mit dem Kürzel Zibri unter anderem einen Namen damit gemacht, dass er einen Softwarehack für das iPhone entwickelt hat. Nun berichtet Zibri, dass er einen Programmfehler im Mediaplayer des iPhone entdeckt und an Apple gemeldet hat. Einige Tage später hat er sich entschlossen, ein Beispielvideo zu veröffentlichen.

Stellenmarkt
  1. Beiselen GmbH, Ulm
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Wird das Beispielvideo mit dem Mediaplayer des iPhone 3G geöffnet, versucht der Player zunächst etwas abzuspielen, stürzt aber kurz darauf ab, wie ein Test von Golem.de ergab. Der Absturz führt zu einem Reset des iPhone, das dann neu gestartet wird. Datenverlust droht bei dem Absturz nicht. Angreifer können dieses Video in Webseiten einbinden und Opfer zum Öffnen des Videos verleiten, um einen Absturz herbeizuführen.

Nach Zibris Angaben wurde genau dieses Video vor einigen Monaten als iTunes-Podcast veröffentlicht. Eine längere Version des Videos lässt auch PC-Applikationen abstürzen. Dann läuft aber das betreffende Betriebssystem weiter - im Gegensatz zum iPhone. Das betreffende Video enthält demnach einen Fehler, der mehrere Mediaplayer aus dem Tritt bringt. Aber Zibri bemängelt, dass das iPhone deshalb gleich einen Neustart ausführt.

Bislang hat Apple noch nicht reagiert und ein Update oder eine aktualisierte Firmware für das iPhone oder den iPod touch veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 209,49€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Assassin's Creed: Odyssey für 22,99€, Borderlands 3 für 25,99€, Battalion 1944 8...
  3. 3.499€ (Vergleichspreise ab 4.399€)

Klappspaten 12. Nov 2008

Tut es eben nicht. L2Read

Validus 11. Nov 2008

Inwiefern "beweisen" die Erfahrungen eines einzigen Rechenzentrums (RZZ?) - noch dazu...

Andreas Heitmann 11. Nov 2008

Och, find ich nicht :-p ....

Andreas Heitmann 11. Nov 2008

Sonst holst Du Deine Brüdä?! :D .. Bleib ma logger alder .... ;-)

Neil Asset 11. Nov 2008

Und das ist gut so ... Nicht? Was fehlt denn (außer Flash natürich)? Nicht? Bei mir...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

    •  /