• IT-Karriere:
  • Services:

Ballmer bestätigt Arbeiten an App Store

Zentraler Onlinemarktplatz für Software geplant

Microsoft plant einen Software-Onlineshop im Stil von Apples App Store. Damit bestätigt Steve Ballmer entsprechende Vermutungen zu SkyMarket. Über den zentralen Onlinemarktplatz können Applikationen angeboten werden, so dass Kunden sie leichter erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Anfang September 2008 wurden Stellenausschreibungen von Microsoft bekannt, in denen zwei Product Manager für den Aufbau und Betrieb eines Onlineshops für Software gesucht werden. Dieser als SkyMarket bezeichnete Marktplatz ist für Windows-Mobile-Smartphones gedacht, um damit bequem Software direkt auf das Mobiltelefon zu laden und zu installieren. Dieser Plan wurde von Microsoft-Chef Steve Ballmer offiziell bestätigt, berichtet Computerworld.com. Das Schlagwort SkyMarket fällt in der Ankündigung von Ballmer aber nicht.

Mit SkyMarket eifert Microsoft dem Apple-Konzept des App Stores für das iPhone nach. Über den App Store finden iPhone-Besitzer über eine zentrale Anlaufstelle Applikationen, die direkt auf das Mobiltelefon geladen und installiert werden können. Einen vergleichbaren Ansatz verfolgt Google mit Android Market. Nähere Details zum SkyMarket sind noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. SanDisk Ultra 512GB MicroSDXC Speicherkarte + SD-Adapter für 72,99€, Western Digital 10...

jop 25. Nov 2008

das seh ich genauso, bei win 7 dürfen se sich keinen patzer mehr leisten sonst wird es...

1234 11. Nov 2008

64 bit: Aber Apple behauptete im Gegensatz, als erste 64 bit für den Desktop gebaut zu...

Teetrinker 11. Nov 2008

Die innovation findet auf Patentebene statt. Entwicklung lohnt sich da erst einmal...

Fragender 11. Nov 2008

Nerven? Gehirn? Einen längeren Schwanz? Drogen?

Balla Balla 11. Nov 2008

Nur die Portnummern unterhalb von 1024 sind tatsächlich "festgelegt". Absolut richtig.


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 10 Pro - Test

Das Mi 10 Pro ist Xiaomis jüngstes Top-Smartphone. Im Test überzeugt vor allem die Kamera.

Xiaomi Mi 10 Pro - Test Video aufrufen
    •  /