Abo
  • IT-Karriere:

Eine dritte große Spielemesse für Europa?

Große Publisher planen angeblich Messe auf europäischer Ebene

Eigentlich gibt es eine etablierte europäische Leitmesse für Computerspiele: die Games Convention in Leipzig. Nachdem die Stadt Köln gemeinsam mit dem Branchenverband BIU 2009 eine Konkurrenzveranstaltung angekündigt hat, planen große Publisher eine weitere Leistungsschau - mit dem speziellen Fokus "Europa".

Artikel veröffentlicht am ,

Ab dem Jahr 2010 könnte sich zur Games Convention in Leipzig und der Kölner GamesCom eine weitere große Computerspielemesse auf europäischer Ebene gesellen: "Das Thema wird jetzt vom europäischen Verband aufgegriffen", hat ein europäischer Topmanager eines Publishers der Financial Times Deutschland gesagt und damit die Interactive Software Federation of Europe mit Sitz in Brüssel gemeint.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. ENERCON GmbH, Aurich

Ob eine weitere Veranstaltung von der Branche unterstützt werden würde, ist unklar. 2009 finden vom 19. bis 23. August zeitgleich die Messen in Leipzig und Köln statt. "Wenn die Veranstaltung funktioniert, wird die Branche eine Leitmesse haben, bei der ich nicht denke, dass in Europa weiterer Platz ist", sagte Koelnmesse-Geschäftsführer Oliver Kuhrt der FTD. Die Games Convention in Leipzig hat seit April 2008 den durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie offiziell anerkannten Status als internationale Leitmesse.

Der deutsche Game Bundesverband der Entwickler von Computerspielen hat sich auf Anfrage von Golem.de klar von den Plänen zu einer weiteren Messe distanziert. "Unser Ziel ist es, den Messestandort Deutschland zu stärken, und nicht eine internationale Messe außerhalb Deutschlands aufzubauen", sagte Geschäftsführer Stefan Reichart.

Nachtrag vom 10. November 2008, 14.30 Uhr: Auch der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU), in dem vor allem große Publisher zusammengeschlossen sind, sieht keine Notwendigkeit einer weiteren Messe. Olaf Wolters, Geschäftsführer des BIU zu Golem.de: "Es gibt auf europäischer Ebene keine konstatierte Aktion großer Branchenunternehmen für ein europäisches Branchenevent, außer der GamesCom. Dies gilt auch für den europäischen Verband ISFE, in dessen Vorstand der BIU vertreten ist."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. ab 234,90€
  3. 99,90€
  4. 169,90€ + Versand

Thorsten Göttel 05. Apr 2009

Hallo Spielefreunde, der Somme naht und Ihr sucht ein neues Spiel das man allein, zu...

inbsel 11. Nov 2008

sie wissen schon was sie wollen ;) ... ein grosses stück vom kuchen - ach pardon den...

~jaja~ 10. Nov 2008

Offenbar nicht, die beissen nur. ;-)

Siga 10. Nov 2008

"deutsche Game Bundesverband der Entwickler von Computerspielen" Es gibt ja auch noch die...


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
    Urheberrechtsreform
    Was das Internet nicht vergessen sollte

    Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
    2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
    Falcon Heavy
    Beim zweiten Mal wird alles besser

    Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

    1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
    3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

      •  /