AMD-Mitarbeiter soll bei Intel Unterlagen entwendet haben

Fall von Industriespionage unwahrscheinlich

Von den Strafverfolgungsbehörden wird in den USA ein ehemaliger Mitarbeiter von Intel beschuldigt, dem Unternehmen Entwicklungsunterlagen im Wert von einer Milliarde US-Dollar gestohlen zu haben. Zum Zeitpunkt der Tat soll der Mann bei AMD angestellt gewesen sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Beschuldigte hat jedoch einem Bericht von AP zufolge bestritten, dass er Intel damit schaden wollte. Vielmehr seien die zwölf fraglichen Dokumente für seine Frau gedacht gewesen, um ihr die Arbeit zu erleichtern. Die Angetraute arbeitete damals ebenfalls bei Intel. In den Unterlagen soll es unter anderem um Designs von Prozessoren gegangen sein.

Stellenmarkt
  1. IT-Lizenzmanager (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim
  2. Consultant Data Governance (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
Detailsuche

Auch einen besseren Einstieg in seinen neuen Job bei AMD will sich der Mann nicht verschafft haben. AMD erklärte laut AP, dass dem Unternehmen vom FBI keine Vorwürfe gemacht würden, es habe auch keine Kenntnis davon gehabt, dass sich die Unterlagen im Besitz des neuen Mitarbeiters befunden hätten. Der Mann arbeitet inzwischen nicht mehr für AMD.

Möglich war ihm die Entwendung der Dokumente, weil er kurzzeitig sowohl bei Intel als auch bei AMD angestellt war. Bei Intel hatte er jedoch noch seinen restlichen Urlaub genommen, währenddessen soll er sich Zutritt zur Firma verschafft haben und die Unterlagen aus den Gebäuden geholt haben. Beim Bezirksgericht von Boston wurde nun Anklage wegen Diebstahls von Geschäftsgeheimnissen erhoben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Strangers Night 10. Nov 2008

so kann sich AMD ein Teil des Schadens sichern, welcher ihnen Intel rechtswidrig...

d2 10. Nov 2008

... gibt es überall und sicherlich auch zwischen intel und AMD. Über die utopischen Werte...

Strangers Night 10. Nov 2008

welchen sie AMD verursacht haben durch Monopolmissbrauch Korruption Exclusivverträge mit...

byti 10. Nov 2008

Sehr schöne Anspielung auf die Milchmädchenrechnungen der MI. Kiddie (ohne eigenes...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Artikel
  1. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  2. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

  3. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /