Abo
  • IT-Karriere:

iPhone-Erfolg: Apple auf Platz zwei im Smartphone-Markt

Weniger Windows-Mobile-Smartphones als iPhones verkauft

Mit dem iPhone 3G hat es Apple geschafft, den zweiten Platz im weltweiten Smartphone-Markt im dritten Quartal 2008 einzunehmen. Insgesamt wurden mehr iPhones als Smartphones mit Windows Mobile verkauft. Nokia führt den Markt für Smartphones mit gewaltigem Vorsprung an, musste aber erhebliche Einbußen bei den Verkaufszahlen hinnehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit 15,49 Millionen verkauften Smartphones weltweit führt Nokia auch im dritten Quartal 2008 dieses Marktfeld an, berichten die Marktforscher von Canalys. Das entspricht einem Marktanteil von 38,9 Prozent, noch vor einem Jahr machten die Nokia-Geräte einen Anteil von 51,4 Prozent aus. Die Verkaufszahlen gingen allerdings nur leicht um 3,4 Prozent zurück.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert

Ein enormes Wachstum von 523 Prozent erreichte Apple mit dem iPhone 3G, für das sich 6,89 Millionen Kunden interessierten. Noch im Vorjahresquartal wurden vom iPhone nur 1,1 Millionen Geräte verkauft. Apple nimmt im dritten Quartal 2008 mit einem Marktanteil von 17,3 Prozent den zweiten Rang ein und löst damit den Blackberry-Hersteller Research In Motion ab.

Denn mit einem Marktanteil von 15,2 Prozent reichte es bei Research In Motion (RIM) nur noch für den dritten Platz. Obwohl der Blackberry-Hersteller um 83,5 Prozent zulegen konnte, war er gegen Apple machtlos. 6,05 Millionen Blackberry-Geräte gingen im dritten Quartal 2008 über den Ladentisch.

Den vierten Rang nimmt Motorola mit 2,313 Millionen Geräten und einem Marktanteil von 5,8 Prozent ein. Dicht dahinter folgt mit einem Marktanteil von ebenfalls 5,8 Prozent und 2,308 Millionen Smartphones HTC auf dem fünften Platz. Weniger als 10.000 verkaufte Geräte trennen Motorola und HTC voneinander. Unklar ist, ob bei den Verkaufszahlen von HTC auch die Geräte mitgezählt wurden, die unter speziellen Bezeichnungen von den Netzbetreibern angeboten werden.

Der gesamte Smartphone-Markt legte im dritten Quartal 2008 um 27,9 Prozent zu, so dass weltweit 39,85 Millionen Geräte verkauft wurden. Nach Betriebssystemen führt Symbian den Markt mit 46,6 Prozent an, dahinter folgt Apple mit 17,3 Prozent, im Anschluss daran kommt RIM mit 15,2 Prozent und erst dann findet sich Microsoft mit 13,6 Prozent auf dem vierten Platz ein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 12,99€
  3. 4,99€
  4. (-55%) 4,50€

SaschaGw 19. Jan 2009

Hallo !! ... und wie bekommt man aus dem deutschsprachigen Raum den WinAdmin ??? LG Sascha

Soulreaver 10. Nov 2008

Also ich finde das IPhone cool, aber eine Funktion, die ich brauche und die es (noch...

untroll 10. Nov 2008

tonydanza hat das gemacht, was hier immer wieder super funktioniert. Irgendwas bzgl. den...

wm 09. Nov 2008

Ich denke das ist den Verantwortlichen bewusst und es wird diesbezüglich etwas für das...

beimerin 08. Nov 2008

"Was fuer ein Bockmist! Nur weil sie in einem Quartal mehr iPhones absetzen konnten...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /