Abo
  • IT-Karriere:

iPhone-Erfolg: Apple auf Platz zwei im Smartphone-Markt

Weniger Windows-Mobile-Smartphones als iPhones verkauft

Mit dem iPhone 3G hat es Apple geschafft, den zweiten Platz im weltweiten Smartphone-Markt im dritten Quartal 2008 einzunehmen. Insgesamt wurden mehr iPhones als Smartphones mit Windows Mobile verkauft. Nokia führt den Markt für Smartphones mit gewaltigem Vorsprung an, musste aber erhebliche Einbußen bei den Verkaufszahlen hinnehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit 15,49 Millionen verkauften Smartphones weltweit führt Nokia auch im dritten Quartal 2008 dieses Marktfeld an, berichten die Marktforscher von Canalys. Das entspricht einem Marktanteil von 38,9 Prozent, noch vor einem Jahr machten die Nokia-Geräte einen Anteil von 51,4 Prozent aus. Die Verkaufszahlen gingen allerdings nur leicht um 3,4 Prozent zurück.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Ein enormes Wachstum von 523 Prozent erreichte Apple mit dem iPhone 3G, für das sich 6,89 Millionen Kunden interessierten. Noch im Vorjahresquartal wurden vom iPhone nur 1,1 Millionen Geräte verkauft. Apple nimmt im dritten Quartal 2008 mit einem Marktanteil von 17,3 Prozent den zweiten Rang ein und löst damit den Blackberry-Hersteller Research In Motion ab.

Denn mit einem Marktanteil von 15,2 Prozent reichte es bei Research In Motion (RIM) nur noch für den dritten Platz. Obwohl der Blackberry-Hersteller um 83,5 Prozent zulegen konnte, war er gegen Apple machtlos. 6,05 Millionen Blackberry-Geräte gingen im dritten Quartal 2008 über den Ladentisch.

Den vierten Rang nimmt Motorola mit 2,313 Millionen Geräten und einem Marktanteil von 5,8 Prozent ein. Dicht dahinter folgt mit einem Marktanteil von ebenfalls 5,8 Prozent und 2,308 Millionen Smartphones HTC auf dem fünften Platz. Weniger als 10.000 verkaufte Geräte trennen Motorola und HTC voneinander. Unklar ist, ob bei den Verkaufszahlen von HTC auch die Geräte mitgezählt wurden, die unter speziellen Bezeichnungen von den Netzbetreibern angeboten werden.

Der gesamte Smartphone-Markt legte im dritten Quartal 2008 um 27,9 Prozent zu, so dass weltweit 39,85 Millionen Geräte verkauft wurden. Nach Betriebssystemen führt Symbian den Markt mit 46,6 Prozent an, dahinter folgt Apple mit 17,3 Prozent, im Anschluss daran kommt RIM mit 15,2 Prozent und erst dann findet sich Microsoft mit 13,6 Prozent auf dem vierten Platz ein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Audio-Produkte)
  2. 49,90€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Palit GeForce RTX 2070 Dual V1 für 399€ + Versand und Corsair Dark Core RGB für...
  4. 87,90€ + Versand

SaschaGw 19. Jan 2009

Hallo !! ... und wie bekommt man aus dem deutschsprachigen Raum den WinAdmin ??? LG Sascha

Soulreaver 10. Nov 2008

Also ich finde das IPhone cool, aber eine Funktion, die ich brauche und die es (noch...

untroll 10. Nov 2008

tonydanza hat das gemacht, was hier immer wieder super funktioniert. Irgendwas bzgl. den...

wm 09. Nov 2008

Ich denke das ist den Verantwortlichen bewusst und es wird diesbezüglich etwas für das...

beimerin 08. Nov 2008

"Was fuer ein Bockmist! Nur weil sie in einem Quartal mehr iPhones absetzen konnten...


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

      •  /