Dynamische Sprachsteuerung: Onlinespiel für die Wissenschaft

Internationale Forscher testen Sprachgenerierung im Internet

"Gehe jetzt links vorbei am UFO, dann geradeaus bis ins CIA-Hauptquartier": Die Steuerung des Spielers durch Sprachausgabe könnte in 3D-Welten spannend sein. Das funktioniert aber bislang nur mit Skripts einigermaßen zuverlässig. Saarbrücker Forscher arbeiten an dynamischen Systemen - und laden Spieler zum Onlineexperiment ein.

Artikel veröffentlicht am ,

In 3D-Welten könnte die Steuerung des Spielers durch computergestützte Sprachausgabe interessante Möglichkeiten eröffnen - etwa für neue Questtypen in Rollenspielen, oder schlicht als Hilfe für unerfahrene Bürger virtueller Onlinegemeinden. Allerdings gibt es bislang keine Systeme, die dynamisch auf das Verhalten von Menschen reagieren und intuitiv verständlich sind. Ein internationales Forscherteam will jetzt die gesprochenen Anweisungen für virtuelle Umgebungen verbessern und sucht nach Mitstreitern, die verschiedene Systeme in einem Onlinespiel testen.

Stellenmarkt
  1. Clinical Solution Architect (w/m/d)
    Ascom Deutschland GmbH, Baar (Schweiz)
  2. Referentin / Referent (m/w/d) Data Science
    BG BAU- Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft Hauptverwaltung, Berlin
Detailsuche

Eine der 3D-Welten, in denen Spieler dynamisch generierte Sprachanweisungen testen
Eine der 3D-Welten, in denen Spieler dynamisch generierte Sprachanweisungen testen

Für die Webplattform GIVE-Challenge haben auf Einladung von Saarbrücker Computerlinguisten vier internationale Wissenschaftlerteams Computerprogramme geschrieben, bei denen englischsprachige Anweisungen dem Spieler dabei helfen, eine Aufgabe in einer virtuellen 3D-Welt zu lösen. Gemeinsam mit Forschern aus Großbritannien, Australien und den USA wollen die Saarbrücker Wissenschaftler diese vier Systeme jetzt testen und miteinander vergleichen. Dafür brauchen sie die Hilfe von Onlinespielern, die sich ein paar Minuten Zeit nehmen und eines der zufällig ausgewählten Systeme auf die Probe stellen.

Das schickt den Spieler dann beispielsweise in einen simplen 3D-Raum, in dem er den Textanweisungen folgt, um an der Wand angebrachte farbige Knöpfe zu identifizieren und zu drücken. Die Java-Anwendung der Wissenschaftler läuft im Browser und benötigt dazu Java SE 5 oder höher. Da unter MacOS X Probleme mit Java Web Start bestehen, gibt es für Mac-Nutzer den GIVE-Client als separate Installationsdatei.

Golem Karrierewelt
  1. Certified Network Defender (CND): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    17.-21.10.2022, Virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Anschließend kann der Spieler den Wissenschaftlern in einem kurzen Fragebogen mitteilen, ob die Anleitung zu schnell oder unverständlich war. Die Forscher werten die Fragebögen aus um herauszufinden, wie gut die einzelnen Systeme funktionieren.

Die GIVE-Challenge ist die bisher größte Initiative zur Evaluierung von Sprachgenerierungssystemen (Natural Language Generation, NLG). Damit sollen langfristig bessere Navigationssysteme für Fußgänger entwickelt werden, aber auch die Sprachsteuerung von Robotern oder in Computerspielen könnte davon profitieren. Die GIVE-Challenge verfolgt einen ähnlichen Ansatz wie die Robocup-Initiative, bei der Forschungsteams aufgefordert sind, Teams von fußballspielenden Robotern zu bauen, die dann ihre Fähigkeiten im Wettbewerb beweisen müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissensbasis
Wikipedia braucht eine neue Dimension

Manch ein Artikel auf Wikipedia ist so schwer zu verstehen, dass man sich nur noch einen einzigen Link wünscht: "Erklär es mir einfacher."
Ein IMHO von Boris Mayer

Wissensbasis: Wikipedia braucht eine neue Dimension
Artikel
  1. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  2. Apple Watch 8 im Test: Eine Smartwatch für wirklich alle Fälle
    Apple Watch 8 im Test
    Eine Smartwatch für wirklich alle Fälle

    Die Apple Watch 8 sieht aus wie ihre Vorgängerin, im Test zeigt sich auch der Funktionsumfang sehr ähnlich. Es gibt aber interessante neue Sensoren.
    Ein Test von Tobias Költzsch

  3. Tata Tiago.ev: Indischer Autohersteller stellt 10.000-Euro-Elektroauto vor
    Tata Tiago.ev
    Indischer Autohersteller stellt 10.000-Euro-Elektroauto vor

    In Indien gibt es derzeit nur sehr wenige Elektroautos. Der größte Autohersteller des Landes bringt ein sehr günstiges Modell auf den Markt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /