Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Little Big Planet - knuddelige Sackgesichter

Jump and Run für Playstation 3 begeistert nicht nur mit leistungsfähigem Editor

Ausgerechnet auf einer Häkelpuppe namens Sackboy ruhen Sonys größte Hoffnungen im anstehenden PS3-Weihnachtsgeschäft. Aber: Der Knuddelcharakterkopf und seine Kumpane haben sich die Vorschusslorbeeren verdient - Little Big Planet ist eines der besten Playstation-Spiele geworden.

Artikel veröffentlicht am ,

Little Big Planet (Playstation 3)
Little Big Planet (Playstation 3)
Erst mal grundsätzlich: Little Big Planet ist ein Jump and Run. Ein klassisches sogar: In Seitenansicht scheuchen Spieler die Hauptfigur Sackboy durch unterschiedlich gestaltete Level, springen über Hindernisse, weichen Fallen aus, schwingen sich von Seil zu Seil, schieben und ziehen Gegenstände, hüpfen über bewegliche Plattformen und legen sich mit fiesen Endgegnern an. Das Ganze ist allerdings so schön, stimmig und bewegend in Szene gesetzt, dass selbst hartgesottene Computerspieler rasch mit einer Begeisterung daddeln, wie sie sonst eigentlich nur bei etablierten Helden vom Schlage eines Mario aufkommt.

 

So treibt sich Sackboy in prächtigen Märchengärten ebenso herum wie in der heißen Savanne, er hüpft durch wunderschön designte Tempel und weicht in einer Gruselwelt Skeletten aus, tobt durch den Wilden Westen und stöbert im Schnee. Die Kontrahenten und brenzligen Stellen variieren passend dazu: Böse Banditen oder Dinosaurier hier, bissige Krokodile und heiße Brandherde dort.

Little Big Planet
Little Big Planet
Möglichkeiten, das eigene Stoffleben auszuhauchen, gibt es in Hülle und Fülle. Was sich die ersten Level lang noch äußerst einsteigerfreundlich spielt, wird mit gestiegener Gegnerzahl, rotierenden Ebenen, zahlreichen fahrbaren Untersätzen und unliebsamen Überraschungen mehr und mehr zu einer äußerst fordernden Angelegenheit. Zwar gibt es mehrere Rücksetzpunkte in den jeweiligen Arealen, aber auch die nutzen nach dem Aushauchen des letzten Lebens nicht mehr. Dann muss der Spieler den gesamten Level neu spielen.

Spieletest: Little Big Planet - knuddelige Sackgesichter 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 50,99€
  3. 1,72€
  4. 4,32€

Anita1989 16. Mai 2015

Es gibt für gemütliche Abende auf dem Sofa definitiv kein besseres Spiel für die PS3...

Misdemeanor 29. Dez 2008

Ich habe das Spiel via eBay für inkl. Versand 41.- EUR erstanden. Das Booklet sowie Cover...

SenfDerDritte 11. Nov 2008

Also bei mir geht der neue Videoplayer im IE7 unter WinXp ebenfalls nicht und wenn er mal...

Khaanara 10. Nov 2008

Naja, wenn ich mir einige Mitspieler im MP anschaue, dann kann man Gears doch schon in...

Der Kaiser 09. Nov 2008

Seh ich genauso. ^^ Schön das mal wieder ein anspruchvolleres Spiel herausgekommen ist. :)


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    •  /