• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung: 23-Zoll-LCD mit 2.048 x 1.152 Bildpunkten

16:9- statt 16:10-Bildformat bei Samsungs Syncmaster 2343BWX

Samsung liefert das nach eigenen Angaben erste Breitbild-LCD mit einer QWXGA-Auflösung von 2.048 x 1.152 Bildpunkten aus. Der koreanische Hersteller geht davon aus, dass der Trend hin zu solchen Bildschirmen mit 16:9-Seitenverhältnis geht - üblich sind bei Breitbild-LCDs derzeit 16:10, anders als im Heimkinobereich.

Artikel veröffentlicht am ,

Syncmaster 2343BWX
Syncmaster 2343BWX
Im Vergleich zu 22-Zollern mit 16:10-Bildformat und 1.680 x 1.050 Pixeln ist die Auflösung des neuen Syncmaster 2343BWX 33 Prozent höher. Das erzielt Samsung durch eine höhere Pixeldichte: Während etwa ein aktuelles 22-Zoll-LCD von Samsung einen Pixelabstand von 0,282 mm aufweist, sind es beim TN-Panel des neuen 2343BWX laut koreanischer Ankündigung 0,249 mm.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. awinia gmbh, Freiburg im Breisgau

Auf dem 2343BWX sollen sich zwei Din-A4-Seiten plus Windows-Sidebar bequem nebeneinander darstellen lassen, wobei der 16:9-Bildschirm auch für Filmwiedergabe geeignet ist. Alternativ kann das Panel auch hochkant gedreht (Pivot-Funktion) werden. Beim Kontrastverhältnis nennt Samsung einen Wert von 20.000:1, die Reaktionszeit liege bei 5 ms und der Stand-by-Stromverbrauch bei 0,3 Watt. Die Leuchtstärke soll 300 cd/m2 (dynamisch) betragen, der Blickwinkel 170 Grad horizontal und 160 Grad vertikal.

Syncmaster 2343BWX
Syncmaster 2343BWX
Der Anschluss erfolgt mittels VGA oder DVI. Ein Displayport fehlt. Eine beiliegende Software soll dem Nutzer unter Windows helfen, die Fenster besser auf die Fläche zu verteilen - sie lässt sich dazu in bis zu sechs getrennte Bereiche teilen.

In Korea verkauft Samsung den Syncmaster 2343BWX für 389 Won, umgerechnet rund 230 Euro. Laut Preisvergleichsdiensten wird das Gerät in Deutschland - als 2343BW - bald ab 240 Euro zu haben sein. Einige Händler gehen davon aus, dass das Display ab Mitte oder Ende November 2008 bei ihnen eintrifft.

Samsung hofft, mit dem 16:9-Format im Markt für PC-Monitore Trendsetter zu sein - und das Kaufinteresse wieder anzukurbeln. Bis zum Jahr 2012 erwartet der Hersteller, dass 16:9-Displays einen Marktanteil von 67 Prozent erreichen, zum Industriestandard werden und 16:10-Displays damit weitgehend verdrängen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)
  2. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  3. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)
  4. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 12,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)

hubutz 27. Nov 2008

würde mich auch interessieren!

Zander 10. Nov 2008

Gefällt mir, diese neue Widescreenvariante, interessante Nische - sinnvoll für z.B...

Ikarusman 10. Nov 2008

Wenn dann sind es 389.000 Won :-) Viele Grüße, Ikarus

MS-Admin 09. Nov 2008

... dürfte sich in sowas als Uniform sehen lassen. Stimmt. Passt eher zu einer Car...

sparvar 07. Nov 2008

wann lernen sie eigentlich, dass ein tn panel für die masse reicht? und jeder der was...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


      •  /