Finanzkrise: Ciscos erster Umsatzeinbruch seit 5 Jahren

Chambers spricht von "dramatischen Veränderungen in letzten zwei Monaten"

Cisco-Chef John Chambers hat angekündigt, dass der Netzwerkausrüster in Folge der Finanzkrise im laufenden Quartal bis zu 10 Prozent Umsatz einbüßen wird. Im August 2008 hatte er noch eine Umsatzzunahme um 8,5 Prozent in Aussicht gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Cisco hat in seinem ersten Finanzquartal 2008/2009 einen Gewinn von 2,2 Milliarden US-Dollar (37 Cent pro Aktie) erzielt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 2,21 Milliarden US-Dollar (35 Cent pro Aktie). Der Umsatz stieg zwar um 8,1 Prozent auf 10,3 Milliarden US-Dollar, was jedoch zugleich das langsamste Wachstum seit drei Jahren markiert.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsentwickler CAD (m/w/x)
    HOTTGENROTH & TACOS GmbH, Münster
  2. Projektleiter m/w/d Elektro- / Software-Engineering
    über unternehmensberatung monika gräter, Straubing
Detailsuche

"Das wirtschaftliche Umfeld hat sich in den letzten zwei Monaten dramatisch verändert", sagte Chambers. Es sei ihm selten so schwer gefallen, eine verlässliche Prognose abzugeben. Ciscos Geschäft mit Switches wuchs dennoch um 8 Prozent. Router legten um 1 Prozent zu. Die beiden Produktgruppen generieren 60 Prozent des Gesamtumsatzes des Konzerns.

Chambers ließ den Wachstumsausblick von 12 bis 17 Prozent für die nächsten drei bis fünf Jahre jedoch unverändert. Cisco werde versuchen, die gleichen Taktiken anzuwenden, zu denen man vor Jahren in der Wirtschaftskrise gegriffen habe. "Wir müssen frühzeitig eingreifen, ohne unsere längerfristigen Ziele aus den Augen zu verlieren", kündigte er an.

Cisco ist einer der ersten großen IT-Konzerne, der Quartalsergebnisse vorlegt, die den Monat Oktober 2008 einschließen. Die Kundenbestellungen, die im August noch um 7 Prozent zulegten, gaben im Oktober um 9 Prozent nach. Cisco habe als Reaktion einen Einstellungsstopp verhängt, die Senkung der Reisekosten verfügt und kostspielige Projekte vertagt, sagte Chambers. Im laufenden Finanzjahr soll so eine Milliarde US-Dollar eingespart werden. Strategische Investitionen, besonders in den USA, würde Cisco aber weiter tätigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bitfresser 07. Nov 2008

Genau, Word-Dokumente... vermutlich bist du nur in deinen eigenen vier Wänden mit dieser...

stag3k 06. Nov 2008

Cisco gehört nun mal in die Ktegeorie der MArkenhersteller, zusammen mit Enterasys, HP...

AppleJünger! 06. Nov 2008

OMG! 0MG!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterproduktion
TSMC will klimaneutral werden

Der Chiphersteller TSMC hat angekündigt, bis 2050 seine Emissionen auf "Netto-Null" zu senken - setzt dabei aber auch auf fragwürdige Kompensationsprojekte.
Von Hanno Böck

Halbleiterproduktion: TSMC will klimaneutral werden
Artikel
  1. Bitkom: Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen
    Bitkom
    Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen

    Die EU-Kommission will einheitliche Ladebuchsen an Elektrogeräten wie Handys und Tablets. Der Bitkom fürchtet mehr Elektroschrott.

  2. Kreative IT-Profis für den guten Zweck gesucht
     
    Kreative IT-Profis für den guten Zweck gesucht

    Médecins Sans Frontières und BCG Platinion suchen beim BCG Platinion Hackathon 2021 kreative Lösungen für Herausforderungen bei "Ärzte ohne Grenzen". Gestaltungswillige IT-Expert:innen sind eingeladen teilzunehmen.
    Sponsored Post von BCG-Plationion

  3. Smartphones: Googles neue Funktionen für Android
    Smartphones
    Googles neue Funktionen für Android

    Google hat eine Reihe von Verbesserungen für Android-Smartphones vorgestellt. Einiges davon wird in den nächsten Tagen aktiviert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus TUF Gaming RTX 3080 V2 OC 1.179,42€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen (u. a. Legion 15,6" Ryzen 7 RTX 3060 1.149€) • Alternate-Deals (u. a. Emtec 120GB SSD 16,29€) • Dualsense-Ladestation 35,99€ • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ [Werbung]
    •  /