• IT-Karriere:
  • Services:

QSC schreibt wieder schwarze Zahlen

"Operatives Geschäft entwickelt sich weiterhin sehr gut"

Der Kölner Telekommunikationsbetreiber QSC schreibt wieder schwarze Zahlen. Nach vorläufigen Berechnungen lag das Konzernergebnis im dritten Quartal bei 2,1 Millionen Euro. Insgesamt schaltete QSC im Berichtszeitraum 71.100 DSL-Leitungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die QSC AG kehrte im dritten Quartal 2008 in die Gewinnzone zurück. Im zweiten Quartal 2008 war noch ein Minus in Höhe von 1,5 Millionen Euro angefallen, im Vorjahresquartal lag das Defizit bei 4,7 Millionen Euro. Der Umsatz stieg nach vorläufigen Berechnungen um 25 Prozent auf 103,6 Millionen Euro, hier wirkte sich auch die Übernahme und Verschmelzung mit der Hamburger Broadnet und eine "verstärkte Kostendisziplin" positiv aus. Das EBITDA-Ergebnis stieg um 147 Prozent auf 18,3 Millionen Euro.

Stellenmarkt
  1. HiScout GmbH, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf

QSC schaltete 71.100 neue, entbündelte DSL-Leitungen und erhöhte damit die Gesamtzahl auf 538.200. Bei circa 550.000 Anschlüssen sei das Netz so ausgelastet, dass profitabel gearbeitet werden könne, hatte es zuvor geheißen.

"Das operative Geschäft entwickelt sich weiterhin sehr gut", so Firmenchef Bernd Schlobohm. QSC bekräftigte seine zuletzt im August 2008 angehobene Prognose für das Gesamtjahr: Die Firma erwartet einen Umsatz von mehr als 405 Millionen Euro (2007: 335 Millionen Euro) und ein EBITDA-Ergebnis von mehr als 60 Millionen Euro. Zudem will der Betreiber ein ausgeglichenes Konzernergebnis erreichen. Mit einer Liquidität von rund 50 Millionen Euro sieht sich der Netzbetreiber gut finanziert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

QSC-Kunde 06. Nov 2008

Es stehen seit Frühjahr dieses Jahres 16/1 und 3/2 für Home-Kunden zur Auswahl. Das ist...

QSC-Kunde 06. Nov 2008

Habe wiederholt gelesen, dass QSC der zweitgrößte Anbieter Deutschlands sei (nach den...

Langjähriger... 06. Nov 2008

Kann mich nur anschließen. Bin seit einigen Jahren ununterbrochen QSC-Kunde und unterm...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
    Staupilot
    Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

    Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
    2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
    3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

      •  /