E-Commerce mit Büchern und DVDs in Deutschland rückläufig

Gesamtmarkt zeigt jedoch robustes Wachstum

Die Deutschen haben 2008 im Internet rund 19,3 Milliarden Euro für Waren und Dienstleistungen ausgegeben. Das entspricht einem Zuwachs von 15 Prozent gegenüber dem Jahr 2007 mit 16,8 Milliarden Euro. Der Umsatz mit Medien ist jedoch um 2,5 Prozent rückläufig. Bücher, CDs und DVDs erreichen einen Gesamtumsatz von 1,94 Milliarden Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Bundesverband des Deutschen Versandhandels (BVH) hat Zahlen zur Entwicklung des E-Commerce in Deutschland veröffentlicht. Grundlage ist eine Verbraucherstudie von TNS Infratest sowie eine Untersuchung des Instituts für Demoskopie Allensbach. Danach stieg die Zahl der Onlinekäufer auf 31,44 Millionen (Vorjahr: 29,37 Millionen). "Social-Commerce wird immer wichtiger, denn die Menschen möchten durch Empfehlungen oder Kommentare die Meinungen anderer Käufer in ihre Kaufentscheidung einbeziehen können", erläutert Thomas Lipke, E-Commerce-Chef im BVH und Geschäftsführer des Versenders Globetrotter Ausrüstung.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) Netzwerk- und Anwendungssupport
    VIVAVIS AG, Bochum
  2. SAP Modul Berater und Berechtigungsexperte (m/w/d)
    PFW - Aerospace GmbH, Speyer
Detailsuche

Der Onlineumsatz mit Waren erreicht in diesem Jahr danach ein Plus von 23 Prozent auf 13,4 Milliarden Euro (Vorjahr: 10,9 Milliarden Euro). Am Gesamtumsatz des Versandhandels mit 28,6 Milliarden Euro hat der Vertriebsweg Internet nunmehr einen Anteil von 46,9 Prozent (Vorjahr: 39,5 Prozent).

Die reinen Internetversender verzeichnen zwar ein Plus von 57,3 Prozent auf 3,74 Milliarden Euro (Vorjahr: 2,38 Milliarden Euro). Der Umsatz der eBay-Powerseller geht dagegen um 16,9 Prozent auf 2,08 Milliarden Euro (Vorjahr: 2,50 Milliarden Euro) zurück.

Stagnation kennzeichnet den Absatz von Dienstleistungen im Internet: Hier belaufen sich die Ausgaben wie im Vorjahr auf 5,9 Milliarden Euro. 44 Prozent davon (Vorjahr: 37 Prozent) entfallen auf den Bereich Mobilität (Flugtickets, Bahntickets, Mietwagen). 27 Prozent (Vorjahr: 34 Prozent) entfallen auf Pauschalreisen und Übernachtungen. 9 Prozent (Vorjahr: 9 Prozent) sind Entertainment-Ausgaben für MP3-Dateien, Klingeltöne, Spiele und Ähnliches.

Die umsatzstärkste Warengruppe im Internet ist die Kategorie "Bekleidung, Textilien und Schuhe". Insgesamt geben die Deutschen hier rund 4,6 Milliarden Euro (Vorjahr: 3,9 Milliarden Euro) am Monitor aus (+18,2 Prozent).

Der Umsatz mit Medien ist gegenüber dem Vorjahr leicht rückläufig (-2,5 Prozent). Bücher, CDs und DVDs erreichen einen Gesamtumsatz von 1,94 Milliarden Euro (Vorjahr: 1,99 Milliarden Euro). Amazon-Deutschland-Sprecherin Christine Höger erklärte Golem.de, dass das Unternehmen weder zu einzelnen Landesmärkten noch zu Produktgruppen gesonderte Umsatzergebnisse ausweise. "Dazu kann ich gar nichts sagen", erklärte sie. Der Onlinehändler konnte am 22. Oktober 2008 starke Quartalsergebnisse vorlegen. Der Gewinn stieg weltweit um 48 Prozent auf 118 Millionen US-Dollar. Doch für das bevorstehende Weihnachtsgeschäft gab Amazon einen ernüchternden Ausblick.

78 Prozent der BVH-Mitgliedsunternehmen hoffen auf steigende E-Commerce-Umsätze zu Weihnachten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Johnny Cache 06. Nov 2008

Warum auch? BRs sind nicht tolles sondern der neue Standard welcher sich genau so teuer...

Karl-Heinz 05. Nov 2008

Kürzlich gehört, weiß leider nicht mehr, von wem (evtl. Dr. von Hirschhausen?): "Für...

Sättigungsbeilage 05. Nov 2008

Der Markt für DVDs und Bücher ist übersättigt. Meine Lieblingsfilme von 1950 bis 2008...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /