• IT-Karriere:
  • Services:

XDepth speichert HDR-Bilder in JPEGs

Öffnen in normalen Bildbetrachtern möglich

Das Photoshop-Plug-in XDepth speichert die Dateien, die sich aus der High-Dynamic-Range-Fotografie ergeben, in JPEG-Dateien. Die Dateigröße dieser 32-Bit-Bilder wird sehr stark reduziert - aber die Farben und die Helligkeitsinformationen der HDR-Bilder bleiben bestehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Plug-in ist für die Photoshop-Versionen CS2 und CS3 jeweils für die Mac- und Windows-Variante erhältlich. Beim Speichern von 32-Bit-Dateien wird dadurch ein neuer Dateityp im Menü "Speichern unter" eingeblendet: das XDP-Format mit der gleichnamigen Dateiendung.

XDepth-Interface
XDepth-Interface
Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München, Berlin
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Im Vergleich zu Microsofts Format HD-Photo soll XDepth eine deutlich höhere Kompression und gleichzeitig eine bessere Bildqualität erzielen. Die JPEG-Kompatibilität ist jedoch der größte Vorteil von XDepth.

Während es kaum Bildbetrachter gibt, die 32-Bit-Fotos anzeigen können, ist das mit dem XDP-Format problemlos möglich. Gegebenenfalls muss die Dateiendung noch in .jpg geändert werden. Wird diese Datei wieder im Photoshop mit dem XDepth-Plug-in geöffnet, steht die volle 32-Bit-Farbtiefe wieder zur Verfügung.

XDepth befindet sich derzeit noch in der Betaphase und wird kostenlos für den Adobe Photoshop sowie LightWave 3D zum Download angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 299,00€

Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /