• IT-Karriere:
  • Services:

Musikhandy 5130 XpressMusic von Nokia für unter 110 Euro

Drei weitere Neuvorstellungen von Nokia für den deutschen Markt

Nokia hat vier neue Mobiltelefone für den deutschen Markt vorgestellt, die preislich im Einstiegssegment angesiedelt sind. Damit will der finnische Handymarktführer vor allem Kunden erreichen, die nur wenig Geld für ein Mobiltelefon ausgeben wollen. Das Modell 5130 XpressMusic besitzt spezielle Tasten zur Musiksteuerung und wird gleich mit einer 1 GByte großen Speicherkarte ausgeliefert.

Artikel veröffentlicht am ,

5130 XpressMusic
5130 XpressMusic
Das Nokia 5130 XpressMusic besitzt einen Musikplayer, der sich über spezielle Tasten am Handy bedienen lässt. Das Mobiltelefon verfügt über eine 3,5-mm-Klinkenbuchse, an die sich handelsübliche Kopfhörer direkt anschließen lassen. Für die musikalische Unterhaltung ist außerdem ein UKW-Radio vorhanden, für Musikdaten wird eine Micro-SD-Karte mit einer Kapazität von 1 GByte mitgeliefert. Zur Größe des internen Speichers machte Nokia keine Angaben.

Inhalt:
  1. Musikhandy 5130 XpressMusic von Nokia für unter 110 Euro
  2. Musikhandy 5130 XpressMusic von Nokia für unter 110 Euro

Für Schnappschüsse und Videoaufnahmen enthält das Mobiltelefon eine 2-Megapixel-Kamera, wobei das 2 Zoll große Display als Sucher dient. Auf dem Display können bei einer Auflösung von 240 x 320 Pixeln bis zu 262.144 Farben dargestellt werden. Das Quad-Band-Mobiltelefon arbeitet in den GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt neben GPRS auch EDGE.

5130 XpressMusic
5130 XpressMusic
Bei Maßen von 107,5 x 46,7 x 14,8 mm wiegt das Series-40-Mobiltelefon 88 Gramm. Mit einer Akkuladung verspricht Nokia eine Sprechdauer von bis zu 6 Stunden, im Bereitschaftsmodus soll der Akku 12 Tage durchhalten. Als weitere Drahtlostechnik ist Bluetooth vorhanden, um darüber auch Dateien zu übertragen. Das Mobiltelefon ist mit einem E-Mail-Client versehen und gestattet einen direkten Zugriff auf die Nokia-Dienste Share on Ovi und Mail on Ovi.

Mail on Ovi ist ein E-Mail-Dienst speziell für Nokia-Mobiltelefone mit Series 40 und wird in einigen Ländern Ende November 2008 in einer Testversion zur Verfügung gestellt. Bis Ende 2008 soll der Dienst allgemein verfügbar sein. Für die Nutzung des E-Mail-Dienstes ist eine Datenverbindung erforderlich. Die komplette Einrichtung inklusive der Auswahl einer E-Mail-Adresse soll ohne Computer möglich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Musikhandy 5130 XpressMusic von Nokia für unter 110 Euro 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,49€
  2. 3,43€

fokka 05. Nov 2008

auch wenns bei meinen billig nokias nicht so schlimm ist, die qualität meines 1208 made...

fliwatüt 05. Nov 2008

Genau. Nach oben zum Kopf raus.

234rt 05. Nov 2008

Man, was eine Kraft in einer kleinen Aussage stecken kann. Hier jedoch ...nicht.


Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
Workflow: Arbeite lieber asynchron!
Workflow
Arbeite lieber asynchron!

Die Arbeit im Homeoffice ist geprägt von Ablenkung und Terminen. Dabei geht es auch anders: mit asynchroner Kommunikation.
Von Eike Kühl

  1. Homeoffice "Die Steuerersparnis ist geringer als die meisten meinen"
  2. Anzeige Top ausgestattet im Homeoffice
  3. Schule daheim Wie uns ein wenig Technik zu besseren Ersatzlehrern macht

Kontaktlos: Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen
Kontaktlos
Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen

Weltweit haben Künstler unter Corona-Bedingungen neue Projekte angestoßen. Nun kommt mit Kontaktlos auch eine interessante sechsteilige Serie aus Deutschland.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  2. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz
  3. Messe nur digital Die Corona-Realität holt die CES ein

Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen
Oneplus Nord im Test
Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen

Das Oneplus Nord ist kein Mittelklasse-Smartphone - dafür ist es zu gut. Für 400 Euro gibt es aktuell kaum ein Gerät mit vergleichbar gutem Ausstattungsmix.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus Nord kostet ab 400 Euro
  2. Smartphone Oneplus bestätigt Details zum neuen Nord

    •  /