Abo
  • IT-Karriere:

Aldi: Navigationsgerät mit Breitbilddisplay für 179 Euro

Navteq-Kartenmaterial von Gesamteuropa bereits teilweise vorinstalliert

Ab 10. November 2008 bietet Aldi-Nord ein GPS-Navigationssystem mit einem 4,3 Zoll großen Breitbilddisplay zum Preis von 179 Euro an. Zum Lieferumfang des Medion-Geräts gehört Kartenmaterial von Gesamteuropa, das von Navteq stammt. Eine 2 GByte große Speicherkarte wird mitgeliefert und teilweise ist das Kartenmaterial bereits vorinstalliert.

Artikel veröffentlicht am ,

GoPal E4430
GoPal E4430
Das Navigationsgerät GoPal E4430 (MD 96960) von Medion besitzt einen Sirf-III-GPS-Empfänger mit der Erweiterung Instant Fix II, die den Empfang der GPS-Koordinaten beschleunigen soll. Für die Anzeige der Informationen gibt es ein 4,3 Zoll großes Touchscreen im Querformat, das bis zu 65.536 Farben darstellt. Zur Auflösung des Displays machte der Hersteller keine Angaben.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. operational services GmbH & Co. KG, München

Als Software kommt Medions Navigationssoftware AE 4.5A zum Einsatz, die nach Herstellerangaben besonders einfach zu bedienen ist. Das von Navteq stammende Kartenmaterial deckt Gesamteuropa ab und ist aus dem zweiten Quartal 2008. Einige Kartendaten sind bereits vorinstalliert. Das Navigationsgerät besitzt einen internen Speicher von 512 MByte und einen SD-Card-Steckplatz. Eine SD-Karte mit 2 GByte gehört zum Lieferumfang.

GoPal E4430
GoPal E4430
Das Navigationsgerät kann mit Sprachbefehlen bedient werden und es unterstützt Text-to-Speech, so dass Straßennamen vorgelesen werden. Der integrierte Fahrspurassistent wurde erweitert und es gibt einen Geschwindigkeitswarner, der den Fahrer auf Tempolimits hinweist. Dem Navigationsgerät liegt eine TMC-Antenne bei, über die aktuelle Verkehrsinformationen bezogen werden können.

Neben den üblichen Zusatzinformationen zu Tankstellen, Hotels und Restaurants gibt es einen Reiseführer mit Beschreibungen zu 50 europäischen Zielen. Mittels einer Bluetooth-Verbindung kann ein Mobiltelefon mit dem Navigationsgerät gekoppelt werden, um Letzteres als Freisprecheinrichtung im Auto zu nutzen.

Als Betriebssystem kommt WindowsCE 5.0 zum Einsatz und beim Prozessor entschied sich Medion für einen von Samsung mit einer Taktrate von 400 MHz. Das Navigationsgerät kann auch als Musikplayer oder als Bildbetrachter verwendet werden. Zu den Laufzeiten des integrierten Lithium-Ionen-Akkus liegen keine Angaben vor.

Aldi-Nord bietet das GPS-Navigationsgerät GoPal E4430 von Medion ab 10. November 2008 zum Preis von 179 Euro an. Zum Lieferumfang gehören eine TMC-Antenne, eine SD-Karte mit 2 GByte, ein USB-Kabel, eine Autohalterung und ein Ladekabel für den Zigarettenanzünder.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)

gaga 05. Nov 2008

-besserwisser_modus=1 PND = Personal Navigation Device, Anglizismus für mobiles...

NAVIGATION 05. Nov 2008

Es ist auch nicht explizit verboten und auch in der Schweiz gab es schon wieder Urteile...

alfonso 04. Nov 2008

Darauf habe ich lange gewartet. TomTom muss dann wohl irgendwann nachziehen. Ich ware auf...


Folgen Sie uns
       


Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht

In Braunschweig testet das DLR an zwei Ampeln die Vernetzung von automatisiert fahrenden Autos und der Verkehrsinfrastruktur.

Linksabbiegen mit autonomen Autos - Bericht Video aufrufen
WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

    •  /