Abo
  • IT-Karriere:

THQ schließt rund ein Drittel seiner Entwicklerstudios

US-Publisher reduziert Anzahl eigener Studios um fünf

Der amerikanische Publisher THQ schließt fünf seiner 16 eigenen Entwicklerstudios und entlässt bei zwei weiteren Mitarbeiter. Hintergrund sind angeblich eine strategische Neuausrichtung und das schwierige wirtschaftliche Umfeld.

Artikel veröffentlicht am ,

Das bekannteste Entwicklerteam, das aufgelöst wird, dürfte Paradigm Entertainment sein, das unter anderem Pilotwings 64 und Stuntman: Ignition produziert hatte. Ebenfalls dicht gemacht wurde Mass Media, das hinter dem Taktikshooter Full Spectrum Warrior steckte. Auch von der THQ-Liste mit eigenen Studios verschwunden: die Nintendo-DS-Experten Helixe Games und die auf Konsolenspiele und Umsetzungen spezialisierten Teams Locomotive und Sandblast Games.

Stellenmarkt
  1. Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
  2. RSG Group GmbH, Berlin

Bei zwei weiteren Studios hat THQ die Belegschaft verkleinert: Der englische Entwickler Juice Games muss rund ein Drittel der Belegschaft vor die Tür setzen, bei den amerikanischen Rainbow Studios kam es ebenfalls zu Entlassungen. Außerdem seien Projekte bei externen Teams gestoppt worden.

Die US-Website Kotaku.com zitiert eine E-Mail, die angeblich THQ-Chef Brian Farrell an seine Belegschaft geschrieben hat - was allerdings noch nicht bestätigt ist. Darin steht: "Wir reagieren aggressiv auf die sich verändernde Dynamik des Videospielemarktes und die Auswirkungen des momentan schwierigen wirtschaftlichen Umfelds."

Die Studioschließungen sind einen Tag vor Verkündung der THQ-Geschäftsquartalszahlen bekanntgeworden. Erst vor einer Woche hatte Electronic Arts zusammen mit der Vorlage seines Quartalsberichts die Entlassung von rund 600 Mitarbeitern bekanntgegeben. Auf Nachfrage von Golem.de konnte ein Sprecher von THQ keine weiteren Angaben zu den Studioschließungen oder den Gründen machen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 5,40€
  2. 37,49€
  3. 0,49€
  4. (-80%) 5,50€

Angst 05. Nov 2008

Genau DAS ist das Problem: Alle sind MASSLOS und alles geht dadurch den Bach herunter...

Lino 05. Nov 2008

Das nette bei Pirates war übrigens das genauso wie in der Realität. Der Anteil des...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  2. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
  3. Microsoft-Browser Edge bekommt Chromium-Herz

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
    Lightyear One
    Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

    Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
    Von Wolfgang Kempkens

    1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
    2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
    3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

      •  /