• IT-Karriere:
  • Services:

Neue Auflösungen für die Xbox 360

Optionen zur Anbindung an HD-Fernseher

Am 19. November 2008 veröffentlicht Microsoft die neue Systemsoftware NXE für die Xbox 360. Produktmanager Boris Schneider-Johne kündigte an, dass damit auch die technischen Möglichkeiten der Videoausgabe erweitert werden und neue Auflösungen hinzukommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Nex Xbox Experience
Nex Xbox Experience
Mit der neuen Systemsoftware soll die Xbox 360 beim Display nachfragen können, welche Auflösung die beste ist, und das Bild dann automatisch an die Möglichkeiten etwa eines HD-Flachbildschirms anpassen können. "Wenn Xbox 360 über das VGA- oder HDMI-Kabel feststellen kann, welche Auflösung das Display nativ unterstützt, erscheint ein neuer Menüpunkt 'Automatische Einstellung', der dann diese Auflösung übernimmt", schreibt Produktmanager Boris Schneider-Johne von Microsoft in seinem Blog Dreisechzig.net. Ob dieser Menüpunkt angezeigt wird und welche Auflösungen im Menü angeboten werden, entscheide dann das Display.

 

Stellenmarkt
  1. HALFEN GmbH, Langenfeld
  2. SIZ GmbH, Bonn

Außerdem präzisiert Schneider-Johne ältere Ausführungen zum Thema Auflösung. Mit NXE werde die Xbox 360 bei ungewöhnlichen 16:10-Auflösungen wie 1.440 x 900 nicht mehr wie bislang die nahe dran liegende, aber auf vielen Fernsehern doch schlecht darzustellende Auflösung 1.280 x 720 verwenden. Stattdessen skaliere die Konsole das Bild intern auf 1.440 x 900 Pixel, füge allerdings unten und oben schwarze Balken an - anders geht es laut Schneider-Johne nicht. Dafür sei nach seinen eigenen Tests die Bildqualität besser als bei Skalierung durch das Display selbst. Künftig ebenfalls nicht möglich seien Auflösungen jenseits der 1.920 x 1.080, weil die Hardware der Xbox 360 nicht mehr zu leisten vermag. "1.920 mal 1.200 gehen definitiv nicht", so Schneider-Johne.

New Xbox Experience
New Xbox Experience
NXE - "New Xbox Experience" - soll am 19. November 2008 als kostenloser Download per Xbox Live veröffentlicht werden. Die Systemsoftware verfügt über eine neue grafische Oberfläche, die schnelleren Zugriff auf Inhalte bieten soll und mehr Kommunikation zwischen den Nutzern fördert. Außerdem lassen sich Spiele damit wahlweise bei entsprechend ausgestatteten Geräten auf die Festplatte der Konsole kopieren, um so schnellere Zugriffe und vor allem weniger Lärm durch das DVD-Laufwerk zu verursachen; die DVD muss sich allerdings beim Spielen aus Kopierschutzgründen im Laufwerk befinden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...

jik 05. Nov 2008

ja ist den schon weihnachten

Clown 05. Nov 2008

Das ist doch egal. Du siehst den Marketing-Trick offenbar nicht ;) 120 Pixel mehr sind...

sklave 04. Nov 2008

Klarer Punktsieg, wenn nicht K.O. für "Menschenverächter"!

Gernot 04. Nov 2008

Man soll nicht mit vollem Mund schreiben!

MephDark 04. Nov 2008

Nun hab ich lange auf das Update gewartet und bin extrem enttäuscht. Anfang des Jahres...


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

    •  /