Abo
  • Services:

Fahr-Info Berlin sammelt Haltestellen-Koordinaten

BVG-Netz mit 3.000 Haltestellen soll vermessen werden

Mit einem kleinen Programm will Jonas Witt die Koordinaten von rund 3.000 Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs in Berlin für seine iPhone-Applikation Fahr-Info Berlin sammeln. Die Daten sollen auch dem OpenStreetMap-Projekt zugute kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Vergangene Woche musste Witt den Funktionsumfang seiner beliebten iPhone-Applikation Fahr-Info Berlin beschneiden, denn die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wollen Witt nicht erlauben, ihren Streckennetzplan für die kostenlose Anwendung zu verwenden. Mit einem neuen Tool will Witt mit Hilfe seiner Nutzer das Streckennetz nun selbst vermessen.

Stellenmarkt
  1. Lösch und Partner GmbH, München
  2. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin

Zunächst einmal geht es darum, die Koordinaten von rund 3.000 Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs in Berlin zu sammeln. Bislang greift Fahr-Info Berlin dazu auf die Daten von BVG-Google Maps-Mashup uberbahn.com zurück. Doch dieses beinhaltet nur Koordinaten von den meisten U-Bahn-, S-Bahn-, Metrotram- und Metrobus-Haltestellen. Das sind insgesamt etwa 630 Haltestellen. Bushaltestellen sind nicht erfasst und genau das will Witt ändern.

"Wenn jeden Tag viele Fahr-Info-Berlin-Nutzer mit ihren iPhones durch Berlin fahren, ist es doch naheliegend, die insgesamt knapp 3.000 Haltestellen über diesen Weg zu erfassen", kündigt Witt eine neue iPhone-Applikation an. Diese wird allerdings nicht über den AppStor verteilt, sondern direkt an interessierte Mitstreiter.

Die so erfassten Daten sollen gleichzeitig OpenStreetMap zugute kommen. Zudem, so Witt, könnten die Daten genutzt werden, um einen eigenen interaktiven Streckenplan zu bauen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen
  3. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)

TomO 20. Jan 2009

München geht das abhängig vom Bierkonsum: Konsum > 1 Halbe: letzte UBahn ist schon weg...

Pitr-Cola 03. Nov 2008

Nah, den Posten hat schon Steve Jobs inne... Daß es für ihn keine "Santo subito...

ride a bike 03. Nov 2008

Es gibt auch andere Fortbewegungsformen, z.B. laufen und Fahrrad fahren. Zumindest bin...

Stephan aus M 03. Nov 2008

Gibt es schon Pläne das Projekt um andere Städte zu erweitern. München, Hamburg oder das...

Siga 03. Nov 2008

Es gibt mehr als nur die BVG und es gibt IMMER und ÜBERALL die Abmahnisten die einem das...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Bundesnetzagentur Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
  2. Mobilfunk Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
  3. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /