Abo
  • Services:

Elektronische Gesundheitskarte kommt noch später

Hickhack um ungenügende Zahl zugelassener Kartenterminals

Die für Jahresende 2008 angesetzte Einführung der elektronischen Gesundheitskarte könnte sich erneut verzögern. Die Krankenkassenvereinigung GKV-Spitzenverband hält den Start jetzt frühestens Anfang 2009 für möglich. Schuld seien zu wenige zugelassene Kartenterminals.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Projektverantwortliche des GKV-Spitzenverbands, Ann Marini, erwartet weitere Verspätungen der elektronischen Gesundheitskarte. "Frühestens Anfang 2009 wird die Karte eingeführt", sagte sie der Berliner Zeitung. Einer der Gründe sei die ungenügende Zahl der zugelassenen Kartenterminals (eHealth-BCS), was die Festlegung der Vergütungspauschale für die Ärzte, die die neuen Geräte kaufen, erschwere. Zugelassene Anbieter sind das deutsch-amerikanische Unternehmen SCM Microsystems und die US-Firma Hypercom.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg

Wie die Zeitung weiter berichtet, sind das Bundesgesundheitsministerium und die Gematik noch nicht über den geplatzten Starttermin informiert. Die von den Spitzenorganisationen des deutschen Gesundheitswesens gegründete Gematik ist für die Einführung der E-Card verantwortlich.

Ursprünglich sollte die elektronische Gesundheitskarte bereits 2006 kommen. Technische Probleme und Proteste wegen mangelnden Datenschutzes durch zentrale Speicherung führten mehrfach zu Verzögerungen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 31,99€
  3. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  4. 33,99€

Guido Stepken 03. Nov 2008

Ich verstehe den ganzen Quatsch langsam nicht mehr ... ein Micro-Chip auf dem...

tunnelblick 03. Nov 2008

noch eine kurze story aus meiner uni: in der vl "angewandte kryptographie" erzählte der...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /