Test: Intels Core i7 "Nehalem" im Turbo-Modus

Testsysteme und Verfahren

Das X58SO 'Smackover'
Das X58SO 'Smackover'
Intel schickte zusammen mit dem X58-Mainboard "X58SO" (auch bekannt als "Smackover") einen Core i7 965 sowie einen 920 zum Test. Das weltweit einheitliche "Reviewers Kit" enthielt zudem 3 GByte DDR3-Speicher von Qimonda mit 1.066 MHz sowie die SSD X25-M mit 80 GByte. Die Solid-State-Disc erreichte in kurzen qualitativen Tests Leseraten von 230 MByte pro Sekunde und schrieb Daten mit rund 60 MByte pro Sekunde.

Stellenmarkt
  1. Tester / Testautomatisierer (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Senior-Softwareentwickler (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
Detailsuche

Das Testpärchen
Das Testpärchen
Die hohen Geschwindigkeiten sorgen vor allem bei den Anwendungstests für viel Tempo, so dass der Massenspeicher weniger zum Flaschenhals wird und die Prozessoren zeigen dürfen, was sie wirklich können. Wir haben deshalb alle Testsysteme mit der Intel-SSD betrieben.

1.366 Kontakte für drei Speicherkanäle
1.366 Kontakte für drei Speicherkanäle
Der ebenfalls laut Intel im November 2008 verfügbare Core i7 940 mit 2,93 GHz wurde noch nicht zur Verfügung getellt. Intel empfahl, seine Leistungsfähigkeit durch Heruntertakten des 965 nachzubilden. Das ist bei identischen Dies ein vertretbares Verfahren, wir haben dennoch darauf verzichtet. Die Skalierungsfähigkeit der Architektur zeigt sich auch durch die Tests des 920, in puncto Leistungsaufnahme ist jedoch nicht auszuschließen, dass sich 940 und 965 deutlich unterscheiden.

Neben der Hardware schlug Intel auch eine Reihe von Tests vor, die wir jedoch bis auf gängige Benchmarks wie 3DMark Vantage und Cinebench R10 zugunsten praktischer Anwendungszenarien ersetzt haben. Beim empfohlenen WinRAR 3.8 setzten wir nicht die von Intel gelieferten TIFF-Dateien, sondern eigene RAW-Bilder aus einer Nikon-DSLR ein.

Golem Karrierewelt
  1. Git Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.01.2023, Virtuell
  2. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Durch die drei Speicherkanäle lässt sich mit praxisnahen Speichermengen nur bei 3 GByte die gleiche Bestückung auf Dual-Channel-Systemen erreichen. Mit 2 x 1 GByte und 2 x 512 MByte ist das jedoch problemlos möglich, moderne Chipsätze vertragen auch nichtidentische Module und erreichen dabei ihre volle Leistung. Das gilt auch für Phenom-Systeme, wie AMD bestätigte.

Gigabyte-MA790P mit Phenom 9950
Gigabyte-MA790P mit Phenom 9950
Gegen das X58SO und die Nehalems traten ein Core 2 Extreme QX9770 (3,2 GHz) auf dem Gigabyte-Mainboard X48-DQ6 mit den gleichen Speichermodulen und ein Phenom 9950 auf dem Gigabyte MA790GP-DS4H an. Der 9950 mit 2,6 GHz ist AMDs derzeit schnellste CPU, ihm standen 3 GByte DDR2-Speicher mit 1.066 MHz zur Seite.

Als Netzteil diente ein 850-Watt-Modell von BeQuiet (Dark Power Pro), die Grafik stellte die Radeon HD 4870 X2 mit zwei R700-GPUs samt Catalyst-Treiber 8.10. Alle Tests fanden unter Windows Vista Ultimate SP1 in der 32-Bit-Version mit aktuellen Chipsatztreibern statt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: Intels Core i7 "Nehalem" im Turbo-ModusTest: Intels Core i7 "Nehalem" im Turbo-Modus 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12. 11
  13. 12
  14.  


Ext 01. Jul 2009

Wine vs Windows nativ. Bei den meisten CPU-lastigen, für Windows kompilierten Benchmarks...

acer 16. Nov 2008

Hm... mir ist "Note: Due to AMD AM2+ CPU limitation, DDR2 1066 is only supported by 1...

ich auch 06. Nov 2008

Wenn du ein Rechenzentrum hast wo die CPUs auch mal was zu tun haben ist der absolute...

ich auch 06. Nov 2008

ääääääh nein, das heißt GByte/s! Wieso solte man bei einer seriellen verbindung nur weil...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Viertes Mobilfunknetz
United Internet lässt Verkauf des Unternehmens durchrechnen

Fast keine eigenen Antennenstandorte, schwaches Open RAN, steigende Zinsen und Energiekosten: Ralph Dommermuth soll den Ausstieg bei 1&1 prüfen lassen.

Viertes Mobilfunknetz: United Internet lässt Verkauf des Unternehmens durchrechnen
Artikel
  1. Verkehrsunternehmen: 49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai
    Verkehrsunternehmen
    49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai

    Das 49-Euro-Ticket sollte Anfang 2023 erscheinen, doch Verkehrsunternehmen erwarten den Start erst im Mai 2023. Kommunen drohen gar mit Blockade.

  2. Prozessor-Bug: Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte
    Prozessor-Bug
    Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte

    Der Prozessor tut nicht ganz, was er soll? Heute löst das oft eine neue Firmware, vor 40 Jahren musste neues Silizium her.

  3. Breko: Funklochamt schließt Bündnis für Backhaul
    Breko
    "Funklochamt" schließt Bündnis für Backhaul

    Glasfaserbetreiber wollen schneller Verträge für den Backhaul von Antennen bieten, die weiße Flecken schließen. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft und Breko sind jetzt Partner.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Thrustmaster Flight Sticks günstiger [Werbung]
    •  /