Abo
  • IT-Karriere:

Noxon napstert

Weiterer Dienst für Terratecs Netzwerk-Audioplayer

Terratec bringt seinen Noxon-Internetradios den Zugriff auf den Musikdienst Naspter bei. Die Musikflatrate von Napster können Nutzer einen Monat lang kostenlos ausprobieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Terratec funktioniert der Zugriff auf Napster nicht nur mit dem Noxon iRadio Cube, sondern mit allen bisher erschienenen Noxon-Geräten. Diese sind als drahtlose Netzwerk-Audioplayer in der Lage, verschiedene Musikformate aus dem Heimnetz sowie Audiostreams aus dem Internet wiederzugeben. Dies beinhaltet nun auch den Napster-Zugriff, ähnlich wie es bei anderen Netzwerk-Audioplayern bereits möglich ist.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt

Auf dem Noxon-Display können Napster-Kunden das Archiv bei Napster durchforsten, das derzeit rund 540.000 Alben umfasst, um sich die Musik oder Hörbücher des Abonnementdienstes anzuhören. Das beinhaltet den Zugriff auf sämtliche Napster-Playlisten, die Top 100 oder Neuerscheinungen. Mit "Click & Action" lassen sich Lieder auch in ein eigenes Archiv bei Napster kopieren. Die Suche nach Titel, Interpret und Genre ist möglich, ebenso das Erstellen einer Automix-Liste.

Besitzer von Noxon-Playern können die Music-Flatrate von Napster einen Monat lang kostenlos ausprobieren. Danach kann sich der Nutzer dann entscheiden, ob die Musikflatrate für 9,95 Euro im Monat weiterhin in Anspruch genommen werden soll. Wenn nicht, endet das Nutzungsrecht automatisch. Das Angebot wird in einem ersten Schritt Noxon-Besitzern in Deutschland und Großbritannien zur Verfügung stehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)

Gundula 02. Nov 2008

Sie stinken wie ein Ebber, Klaus Klebber!


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /