Sun Microsystems fährt 1,7 Milliarden Dollar Verlust ein

Nachfrage von Kunden aus US-Finanzbranche um 20 Prozent eingebrochen

Der Server- und Softwarehersteller Sun Microsystems macht durch Abschreibungen einen Verlust in Höhe von 1,7 Milliarden US-Dollar. Firmenchef Jonathan Schwartz gibt dem schwachen wirtschaftlichen Umfeld die Schuld. Investoren sind besorgt.

Artikel veröffentlicht am ,

Sun verzeichnete in seinem ersten Finanzquartal 2008/2009 einen Verlust von 1,68 Milliarden US-Dollar (2,24 US-Dollar pro Aktie). Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurde noch ein Gewinn von 89 Millionen US-Dollar (10 Cent pro Aktie) erzielt. Der Verlust beinhaltet Goodwill-Abschreibungen in Höhe von 1,45 Milliarden US-Dollar auf frühere Übernahmen, darunter auf den Kauf von Storage Technology für 4,1 Milliarde US-Dollar in 2005, und 63 Millionen US-Dollar für Restrukturierungen.

Stellenmarkt
  1. IT Service Desk Agent (m/w/d)
    MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH, Köln
  2. Mitarbeiter SAP-IT-Support - SAP CO/SD/WM / Planung (m/w/d)
    Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
Detailsuche

Sun hatte erst vor einigen Tagen eine Gewinnwarnung ausgegeben. Vor Sonderposten lag der Verlust bei 65 Millionen US-Dollar, oder 9 Cent pro Aktie. Der Umsatz sank um 7,1 Prozent auf 2.99 Milliarden US-Dollar, nach 3,22 Milliarden US-Dollar im Vorjahr.

"Sun und seine Kunden bekommen die wirtschaftliche Verlangsamung in einem schwierigen Umfeld deutlich zu spüren", wiederholte Firmenchef Jonathan Schwartz. "Insgesamt war es ein herausforderndes Quartal." Die Konzernführung habe verstanden, dass "unter diesen veränderten Bedingungen die Kosten erneut auf den Prüfstand gehören", so Schwartz, was auf weiteren Stellenabbau hindeutet.

Am stärksten ging der Umsatz in den USA unter Kunden aus der Finanzbranche zurück, sagte Finanzchef Michael Lehman. Dort brach der Umsatz um 20 Prozent ein. Positiv sei dagegen das Wachstum bei Solaris-basierten Multi-Threading-Servern und bei "offenen" Speichersystemen.

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.06.2022, Virtuell
  2. LPI DevOps Tools Engineer – Prüfungsvorbereitung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21./22.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Einer der Großaktionäre, Southeastern Asset Management aus Memphis, dem 20 Prozent an Sun gehören, will nun die Gespräche mit dem Sun-Management, über die Zukunft des Unternehmens intensivieren, berichtet die New York Times. Die Arbeitsmoral der Belegschaft sei im Sinken begriffen, so die Zeitung unter Berufung auf Beschäftigte und frühere Mitarbeiter. Für Sun arbeiten derzeit 33.000 Menschen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


lalelu 01. Nov 2008

haste 1,7 mrd.$ fürs ticket?

derBender 01. Nov 2008

Ich glaube nicht dass der Astra VW Gewinn machen lässt ;)

Andyhater 01. Nov 2008

Woran machst du das fest? An der fehlenden Produktaktivierung? An den nicht vorhandenen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  2. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /