Laserdrucker mit 1.200 dpi und regelbarem Betriebsgeräusch

HP LaserJet P2055 druckt bis zu 33 Seiten pro Minute

HP hat mit dem LaserJet P2055 einen Schwarzweiß-Laserdrucker mit einer Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi vorgestellt, der bis zu 33 Seiten pro Minute bedrucken kann. Der Drucker tritt die Nachfolge des LaserJet P2015 an und ist mit diversen Druck- und Kassettenoptionen zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Der LaserJet P2055 soll nach rund acht Sekunden die erste Seite drucken. Der Arbeitsspeicher von 138 MByte kann auf bis zu 384 MByte aufgerüstet werden. Der Drucker ist sowohl für den Heimgebrauch als auch für kleine Büros konzipiert. Der mit einem Duplex-Druckwerk ausgerüstete P2055 unterstützt die Druckersprachen PCL6, PCL5c und PostScript Level 3.

Stellenmarkt
  1. SAP Berater (m/w/d) Rechnungswesen und Logistik
    Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg
  2. DevOps Engineer im Bereich Medizinische Forschung
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
Detailsuche

Der Drucker ist mit einer 250-Blatt-Papierzuführung sowie eine 50-Blatt-Mehrzweckzuführung ausgestattet. In die Papierausgabe passen 150 Seiten. Mit einem optionalen Druckerserver kann der HP-Drucker in ein Netzwerk eingebunden werden. Von Hause aus ist eine USB-Schnittstelle integriert. Ein Modus zur Absenkung der Druckgeschwindigkeit soll das Betriebsgeräusch reduzieren. Damit soll der Geräuschpegel um bis zu 5 dB(A) auf 50,1 dB(A) sinken.

Die mitgelieferte Druckkassette reicht nach den Angaben bei fünfprozentiger Schwärzung für 2.300 Seiten. Ihr Preis liegt bei rund 60 Euro. Alternativ ist ein Modell mit einer Reichweite von 6.500 Seiten für rund 110 Euro verfügbar.

Das Standardmodell HP LaserJet P2055D kostet rund 300 Euro, der HP LaserJet P2055DN mit integriertem Druckserver 400 Euro. Eine zusätzliche Papierzuführung mit 500-Blatt-Kapazität kostet 100 Euro. Die Geräte sollen ab sofort im Handel erhältlich sein. Im Lieferumfang sind Treiber für Microsoft Windows, MacOS X, Linux und Unix enthalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DexterF 31. Okt 2008

währ mal ein tipp, | "währ" 5 in einem Satz - DU darfst nicht mitreden :D

Schalldämpfer 31. Okt 2008

Ach Mist... wieder mal nicht richtig gelesen ._.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Love, Death + Robots 3
Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
Von Peter Osteried

Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Studie: Wenn Daten schon vor dem Senden weitergegeben werden
    Studie
    Wenn Daten schon vor dem Senden weitergegeben werden

    Noch bevor Nutzer ein Formular auf mancher Webseite abgeschickt haben, landen E-Mail-Adresse oder Passwort bei Trackingdiensten.

  3. Fernsehen: Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung
    Fernsehen
    Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung

    Satelliten-Fernsehen ist die beste Möglichkeit, sich eine private Film- und Seriendatenbank aufzubauen. Wir zeigen, welche Technik gebraucht und wie sie eingerichtet wird.
    Eine Anleitung von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /