Preise und Frequenzen des nächsten AMD Opteron "Shanghai"

AMDs erste 45-Nanometer-CPU steht kurz vor der Markteinführung

Bei US-Versendern sind erstmals Angebote für AMDs Quad-Core-Prozessoren mit dem für das vierte Quartal 2008 angekündigten Kern "Shanghai" aufgetaucht. Demnach sollen die neuen Server-CPUs mit Taktfrequenzen zwischen 2,4 und 2,6 GHz starten, und sowohl für Systeme mit zwei und vier Sockeln zum Start verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Entdeckt hatte die Angebote bei Buy.com und PC Connection das US-Medium CNET. Inzwischen räumen die Versender ihre Preislisten offenbar auf, sodass die CPUs zwar noch zu finden sind, die Taktfrequenzen fehlen mittlerweile aber. Dem Bericht von CNET zufolge waren zunächst drei Modelle der 8000er-Serie für Vier-Sockel-System mit den Nummern 8382 (2,6GHz), 8380 (2,5GHz), und 8378 (2,4GHz) zu Preisen von 2.177, 1.768 und 1.360 US-Dollar zu finden. Dabei dürfte es sich nicht um die offiziellen 1.000er Stückpreise handeln, die AMD von PC-Herstellern und Wiederverkäufern verlangt.

Stellenmarkt
  1. (Fach)informatiker als IT-Forensik Analyst (m/w/d) Cyber-Crime / Datenanalyse & eDiscovery
    FAST-DETECT GmbH, Unterhaching
  2. Inbetriebnehmer SPS-Steuerungen (m/w/d)
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Daneben waren bei den beiden Versendern auch Zwei-Sockel-CPUs Opteron 2382 und 2380 mit 2,6 bzw. 2,5 GHz für 1.019 und 814 US-Dollar zu finden. Wie die Modelle der 8000er-Serie wären auch diese deutlich teurer als die bisherigen Opterons mit Barcelona-Kern in 65 Nanometern Strukturbreite. Sie sind aber höher getaktet, so dass AMD offenbar die Barcelonas lange zu stabilen Preisen weiter liefern will und die schnelleren Shanghai-Opterons an die Spitze seiner Preisliste setzen wird.

Nicht nur durch den höheren Takte erwartet AMD laut früheren Ankündigungen von Shanghai eine Mehrleistung. Der Prozessor verfügt über einen 6 MByte großen L3-Cache, den sich die vier Kerne teilen. Gepaart mit HyperTransport 3.0 sollen die Prozessoren untereinander in einem Server sehr schnell Daten miteinander austauschen können - das alles bei unveränderter Leistungsaufnahme.

AMD-CEO Dirk Meyer hatte bereits Mitte Juli 2008 erklärt, dass die Serienfertigung des Shanghai angelaufen sei. Wie AMD Deutschland nun gegenüber Golem.de bestätigte, werden die Prozessoren seit zwei Wochen an Server-Hersteller in Massenstückzahlen ausgeliefert. So erklärt sich auch, warum die CPUs schon bei den Versendern auftauchen.

Golem Akademie
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Den genauen Starttermin für die offizielle Vorstellung will AMD aber noch nicht verraten, er dürfte angesichts der ersten Angebote für Shanghai-CPUs aber nicht mehr allzu weit in der Zukunft liegen.

Auf Basis des Shanghai-Kerns sollen unbestätigten Angaben zur Folge im Januar 2009 auch neue Phenom-Prozessoren für Desktop-Rechner erscheinen. Deren Kern hört dann auf den Codenamen "Deneb".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Cr@zed^ 02. Nov 2008

Wenn bei höheren Auflösungen der Grafikkarte der Ram ausgeht, werden die Daten auf die...

Rainer Tsuphal 30. Okt 2008

Trottel stimmt, aber der letzte bist du leider nicht.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  2. Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops
     
    Einstieg in Linux mit drei Online-Workshops

    Linux-Systeme verstehen und härten sowie die Linux-Shell programmieren - das bieten drei praxisnahe Online-Workshops der Golem Akademie.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Milliarden-Übernahme: Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter
    Milliarden-Übernahme  
    Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter

    Mit Blick auf die Zählung von Spam-Konten bei Twitter hat Elon Musk gefragt, ob die mehr als 200 Millionen Twitter-Nutzer angerufen worden seien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /