• IT-Karriere:
  • Services:

Test: Xperia X1 von Sony Ericsson mit Panel-Bedienung

Xperia X1
Xperia X1
Sony Ericsson verspricht, dass mit einer Akkuladung Dauertelefonate von beachtlichen 10 Stunden im GSM-Netz möglich sind. Im UMTS-Netz verringert sich die Sprechdauer des 158 Gramm wiegenden Xperia X1 mit einer Akkuladung dann auf immer noch sehr gute 6 Stunden. Im GSM-Modus soll der Akku im Bereitschaftsmodus rund 20 Tage durchhalten, im UMTS-Betrieb sind es sogar fast 27 Tage. Die Akkulaufzeiten gelten ohne zugeschaltetes WLAN oder die Aktivierung des GPS-Empfängers. Die Nutzung dieser Techniken verringert die Akkulaufzeiten entsprechend.

Stellenmarkt
  1. Universität Stuttgart, Stuttgart
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Sony Ericsson bietet das Xperia X1 zum Preis von 699 Euro ohne Vertrag an.

Fazit
Das hochwertig verarbeitete Xperia X1 erfüllt die typischen Aufgaben eines Windows-Mobile-Smartphones gut. Die Panel-Bedienung ist ein pfiffiger neuer Ansatz, aber viel mehr Komfort oder eine höhere Effizienz in der Gerätebedienung erhält der Käufer damit nicht. Die Wartezeit zur Panel-Aktivierung stört. Hier sollte Sony Ericsson nachbessern. Das sehr gute Display kann durch die hohe Auflösung begeistern. Die im Vergleich zur hohen Auflösung geringe Displaygröße sorgt dafür, dass eine Fingerbedienung auf dem Touchscreen nicht immer möglich ist und der zu dünne Stylus bemüht werden muss.

Xperia X1
Xperia X1
Die QWERTZ-Tastatur hinterlässt einen durchwachsenen Eindruck. Die Tasten sind großzügig dimensioniert und das Tippen geht gut von der Hand. Aber das Fehlen von Zahlenreihe und Pfeiltasten macht sich im Alltag negativ bemerkbar, das gilt auch für die schlecht lesbaren Tastenbeschriftungen. Hier bieten vergleichbare Geräte wie der Touch Pro von HTC deutlich mehr Komfort.

Enttäuschend ist die integrierte 3,2-Megapixel-Kamera, die selbst eine einfache Digitalkamera nicht ersetzen kann. Hier hat Sony Ericsson mit preiswerteren Mobiltelefonen schon Besseres gezeigt. Die langen Akkulaufzeiten begeistern hingegen, so dass der Gerätebesitzer trotz der Funktionsvielfalt nicht ständig nach einer Steckdose Ausschau halten muss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: Xperia X1 von Sony Ericsson mit Panel-Bedienung
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands 3 für 31,90€, Red Dead Redemption...
  2. (heute Astro Gaming A10 Headset PS4 für 45,00€)
  3. 249,99€
  4. 119,99€

Neu-Xperia 04. Apr 2009

Hab seit kurzem nen Xperia. Mit Opera ist das eigentlich ganz anständig zu surfen. Ich...

Ralf S. 02. Nov 2008

Ich bin wirklich kein MS Gegner oder Hasser, aber der Internet Explorer Mobile ist so...

Raven 02. Nov 2008

Wären sie wohl, doch ich höre in dem Video keinen Ton ... Mysteriös.

Karlimann 02. Nov 2008

stimmt, das ist nicht der Rede wert, sieht man auch an der Verkaufszahlen :D. Aber Spa...

_ebm_ 01. Nov 2008

danke für deinen hilfreich beitrag...


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /