• IT-Karriere:
  • Services:

Test: Xperia X1 von Sony Ericsson mit Panel-Bedienung

Xperia X1
Xperia X1
Über ein weiteres mitgeliefertes Panel hat der Nutzer Zugriff auf Musikdateien, Fotos, Videos, Spiele und Kontakte auf dem Mobiltelefon. Dieses Panel gibt es in ähnlicher Aufmachung auch bei anderen Sony-Ericsson-Handys. Über hübsche Animationen gelangt der Nutzer zu den betreffenden Daten und die Navigation über den Touchscreen oder den 5-Wege-Navigator ist einfach und intuitiv. Die Kontakte aus dem integrierten Telefonbuch werden automatisch eingelesen und oft benötigte Kontakte lassen sich als Favoriten markieren. Dem Xperia X1 fehlen Steuertasten, um die Musikwiedergabe ohne Aufruf der betreffenden Software unterbrechen zu können. Lediglich Tasten zur Lautstärkeregelung sind vorhanden.

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Frankfurt
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Die Panels lassen sich bequem mit dem 3 Zoll großen TFT-Touchscreen bedienen, der bei einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln bis zu 65.536 Farben darstellt. Die Displayinhalte sind auch bei hellem Sonnenlicht gut ablesbar und aufgrund der hohen Auflösung gibt es eine sehr gute Darstellungsqualität. Besitzer eines Xperia X1 kann den Touchscreen mit dem Finger bedienen, was im Panel-Bereich ohne Probleme funktioniert. Innerhalb mancher Windows-Mobile-Applikation ist dann aber der Griff zum integrierten Stylus erforderlich, um auch kleine Bedienelemente zielsicher zu treffen. Der Stylus fällt allerdings sehr dünn aus und liegt daher nicht gut in der Hand.

Xperia X1
Xperia X1
Für die weitere Gerätesteuerung steht ein 5-Wege-Navigator bereit, in dem sich ein so genannter optischer Joystick befindet. Dieses Touchpad kann gleichsam zur Bedienung des Geräts verwendet werden. Dazu gleitet der Nutzer mit seinem Finger über den Touchpad-Bereich, was ein wenig gewöhnungsbedürftig ist. Aufgrund der engen Verzahnung dieser beiden Bedienelemente passiert es leider bei Nutzung des 5-Wege-Navigators, dass ungewollt der optische Joystick mit benutzt wird. Hier wäre etwas mehr Raum für den 5-Wege-Navigator sinnvoll gewesen.

Sony Ericsson hat dem Internet Explorer Mobile etwas mehr Unterstützung angedeihen lassen als Opera Mobile. Nur der Internet Explorer Mobile wurde sinnvoll an den optischen Joystick angepasst, so dass der Nutzer damit in Webseiten scrollen kann. Mit Opera Mobile kann mit dem optischen Joystick nur zwischen Links gewechselt werden, für das Scrollen in einer Webseite bleibt nur der Touchscreen.

Eine Windows-Mobile-typische Besonderheit betrifft auch das Xperia X1. Sobald mehrere Applikationen im Hintergrund laufen, reagiert das Mobiltelefon träger und langsamer. Dann muss der Anwender immer wieder Wartezeit in Kauf nehmen, bis eine Applikation aufgerufen ist. Hier hilft es, alle laufenden Applikationen zu schließen, was seit Windows Mobile 6.1 mit einem einfachen Klick möglich ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test: Xperia X1 von Sony Ericsson mit Panel-BedienungTest: Xperia X1 von Sony Ericsson mit Panel-Bedienung 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 84,90€ auf Geizhals
  2. 86,51€ (Vergleichspreis 98,62€ + Lieferzeit, 103,78€ sofort verfügbar)
  3. 418,15€
  4. 515,65€

Neu-Xperia 04. Apr 2009

Hab seit kurzem nen Xperia. Mit Opera ist das eigentlich ganz anständig zu surfen. Ich...

Ralf S. 02. Nov 2008

Ich bin wirklich kein MS Gegner oder Hasser, aber der Internet Explorer Mobile ist so...

Raven 02. Nov 2008

Wären sie wohl, doch ich höre in dem Video keinen Ton ... Mysteriös.

Karlimann 02. Nov 2008

stimmt, das ist nicht der Rede wert, sieht man auch an der Verkaufszahlen :D. Aber Spa...

_ebm_ 01. Nov 2008

danke für deinen hilfreich beitrag...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
Probefahrt mit Citroën Ami
Das Palindrom auf vier Rädern

Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
Ein Hands-on von Friedhelm Greis

  1. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
  2. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern
  3. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner


    Software-Entwicklung: Wenn alle aneinander vorbeireden
    Software-Entwicklung
    Wenn alle aneinander vorbeireden

    Wenn große Software-Projekte nerven oder sogar scheitern, liegt das oft daran, dass Entwickler und Fachabteilung nicht die gleiche Sprache sprechen.
    Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer

    1. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
    2. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz
    3. Die persönliche Rufnummer Besitzer von 0700 wollen Sonderrufnummer-Status loswerden

      •  /