Abo
  • IT-Karriere:

Electronic Arts bringt Tetris auf das Google-Handy

Publisher EA kündigt erste Mobile-Games für Android an

Der Klassiker Tetris macht den Anfang, weitere Spiele sollen folgen: Electronic Arts hat bekannt gegeben, das Handy-Betriebssystem Android von Google zu unterstützen. Das ist wichtig für die Plattform, denn EA Mobile ist mit seiner Casual-Marke Pogo einer der größten Anbieter von Handyspielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ab sofort ist in den USA eine Tetris-Version für das G1-Handy von T-Mobile erhältlich, das auf der Open-Source-Plattform Android läuft. Im November sollen zwei weitere Spiele folgen, beide richten sich an Casual-Spieler: Bejeweled sowie eine spezielle Variante von Monopoly mit dem Untertitel "Here & Now Edition". Wer die Spiele haben möchte, bekommt sie am einfachsten über das firmeneigenen Portal von EA Mobile. Der Preis für Tetris liegt bei 1,99 Dollar (rund 1,52 Euro).

Der Android-Vorstoß von Electronic Arts dürfte für Android durchaus Bedeutung haben. Handyspiele sind beliebt, und gerade EA verfügt mit seiner Tochter EA Mobile und der Casual-Marke Pogo sowie zugkräftigen Lizenzen - neben Tetris und Monopoly auch Hauseigens wie Die Sims und EA-Sportspiele - über viel Marktmacht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 1,19€
  3. 3,74€

blork42 31. Okt 2008

Dafür musstense wohl alle verfügbaren Entwickler einsetzen, alleine schon die Rotation...

^Andreas... 31. Okt 2008

"Dead Space" soll doch schonmal gar nicht so übel sein, so als "Nextgen EA" Spiel ;)

ffff 31. Okt 2008

... als Controller kann ich mir kaum vorstellen, dass das Spiel in höheren Levels...

GFreeman 30. Okt 2008

muß das die ....*zensiert* Firma EA nicht nur auf Gewinn in höchstem Masse auf Kosten des...

dekek2 30. Okt 2008

Die Marke Tetris ist geschützt und Android ist durchaus als komerzielles Projekt zu...


Folgen Sie uns
       


OnePlus 7 Pro - Test

Das Oneplus 7 Pro hat uns im Test mit seiner guten Dreifachkamera, dem großen Display und einer gelungenen Mischung aus hochwertiger Hardware und gut laufender Software überzeugt.

OnePlus 7 Pro - Test Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /