Abo
  • IT-Karriere:

Sony öffnet Playstation 2 für kleine Entwickler

Sony gibt Konsole in Europa für unabhängige Spieleentwickler frei

Europäische Spieleentwickler können künftig auch ohne Publisher Programme für die Playstation 2 produzieren und vermarkten. Auch der Freigabeprozess von Sony Computer Entertainment (SCE) soll entfallen. Die Details zu den rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind aber noch unklar.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer Spiele für die Playstation 2 entwickeln möchte, soll es nun einfacher haben: Der aufwändige und oft zeitraubende Freigabeprozess durch SCE entfällt laut einem Bericht auf Game Daily. Außerdem koste der Kooperationsvertrag mit dem Sony-Ableger künftig keine Gebühren mehr, und auch ein entsprechend an SCEE gebundener Publisher sei nicht mehr nötig. Das hat George Bain, bei SCE zuständig für die Beziehungen zu Entwicklern, laut dem Artikel während der Casual-Gaming-Entwicklerkonferenz Casual Connect in Kiew bekannt gegeben.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bonn
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim

Das Angebot richte sich vor allem an osteuropäische und indische Entwickler, die ihre Werke künftig kostengünster und unkomplizierter für die PS2 produzieren könnten. Benötigt werde lediglich ein Entwicklerkit beziehungsweise eine Developerkonsole. Auch die könnten sich die Entwickler im Einzelfall von SCE ausleihen.

Viele Fragen zum Angebot von SCE sind allerdings noch offen. So konnte das Unternehmen auf Anfrage von Golem.de die Meldung von Game Daily nicht bestätigen, und entsprechend auch keine finanziellen Details nennen. Konsolenproduzenten wie Microsoft, Nintendo und SCE verlangen normalerweise für die Produktion der Spiele auf ihren systemeigenen Datenträgern Geld, außerdem bekommen sie einen beträchtlichen prozentualen Anteil an den Umsatzerlösen der Spiele. Ebenfalls noch unbekannt ist, ab wann und wo genau die neuen Lizenzbedingungen gelten.

Bain hat in Kiew ebenfalls angekündigt, der Freigabeprozess des Playstation Network werde deutlich vereinfacht. Statt die Spiele für das Internetangebot von jeder Sony-Computer-Entertainment-Niederlassung prüfen zu lassen wie bisher, würde künftig eine einzige Abnahme ausreichen. Somit könnten die Spiele weltweit schneller online sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...
  3. (u. a. Hitman 2 - Gold Edition, The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition, Battlefield 1)
  4. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)

Detleff F 19. Mai 2009

lolz

Angst 03. Nov 2008

Viel wichtiger: Auf dem Ding wird noch gespielt! Erst letztes Wochenende wieder...

default 02. Nov 2008

Damit würde man allerdings u.U. Kopien von Spielen sehr einfach machen. Das will Sony...

Duesentrieb 30. Okt 2008

Dass Sony keine Ansammlung von Heiligen ist, duerfte doch wohl der Mehrheit bekannt...

sdfsdfsdf 30. Okt 2008

was du sagst ist richtig. und damit ist die gesamte aktion nur augenwischerei. sony...


Folgen Sie uns
       


OnePlus 7 Pro - Test

Das Oneplus 7 Pro hat uns im Test mit seiner guten Dreifachkamera, dem großen Display und einer gelungenen Mischung aus hochwertiger Hardware und gut laufender Software überzeugt.

OnePlus 7 Pro - Test Video aufrufen
5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /