Abo
  • IT-Karriere:

Genion S von O2 künftig mit Grundgebühr

Preis für die Telefonminute in deutsche Netze erhöht sich

Ab 1. November 2008 müssen Neukunden für den Tarif Genion S eine monatliche Grundgebühr von 2,50 Euro bezahlen. Außerdem erhöhen sich die Kosten für Telefongespräche, so dass der Tarif weniger attraktiv wird. Noch gibt es Genion S ohne monatliche Gebühr und mit niedrigeren Minutenpreisen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Tarif Genion S hat noch bis zum morgigen 31. Oktober 2008 einen Sonderstatus im Produktsortiment von O2. Obwohl es sich dabei um einen Laufzeitvertrag handelt, fallen keine monatlichen Grundgebühren an. Das ist sonst nur bei Prepaid-Angeboten üblich. Dafür erhält der Kunde die bei den Genion-Tarifen übliche Home-Zone, in der er in einem bestimmten Bereich unter einer Festnetzrufnummer erreichbar ist und für Anrufe ins deutsche Festnetz geringere Minutenpreise als sonst zahlt.

Stellenmarkt
  1. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Ab dem 1. November 2008 verlangt O2 bei allen Neuverträgen im Tarif Genion S eine monatliche Grundgebühr von 2,50 Euro ohne Mindestvertragslaufzeit. Außerdem steigt der Preis für die Telefonminute bei Anrufen in deutsche Netze von bisher 19 Cent auf 25 Cent. Innerhalb der Homezone kostet ein Anruf ins deutsche Festnetz unverändert 3 Cent pro Minute. Wenn der Kunde ein subventioniertes Mobiltelefon dazu haben möchte, erhöht sich der Monatspreis je nach Gerät auf 7,50 Euro oder 12,50 Euro. Außerdem beträgt die Mindestvertragslaufzeit dann 24 Monate.

Für Bestandskunden ändert sich nichts, so dass diese den Tarif Genion S weiterhin ohne monatliche Grundgebühr und mit niedrigeren Minutenpreisen nutzen können. Das gilt auch, wenn sich der Vertrag automatisch um weitere 12 Monate verlängert. Erhält der Bestandskunde aber bei einer aktiven Vertragsverlängerung ein neues Handy oder andere Vergünstigungen, gelten auch für diesen die neuen Konditionen, wie es im Mobilfunktmarkt üblich ist.

Durch die Einführung einer Grundgebühr im Tarif Genion S sowie einer Verteuerung der Minutenpreise wird dieser Tarif deutlich unattraktiver. Bereits bei den bestehenden Bedingungen sparten Wenigtelefonierer, wenn sie sich stattdessen für ein Prepaid-Angebot etwa von einem der Mobilfunk-Discounter entscheiden. Nur auf die Homezone müssen diese Kunden dann verzichten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 61,99€
  2. 2,22€
  3. 39,99€
  4. 4,99€

genervt 31. Okt 2008

Nö, kann man nicht. Zumindest vor nem Jahr gings bei mir nicht. Begründung von O2 damals...

Martin F. 30. Okt 2008

Bei Familie und Freunden schon, viele andere wohl auch, aber ich nutze nur Netze mir...

siduxfan 30. Okt 2008

Bei mir hat O2 sogar für die Vertragsverlängerung meines 02 Genion-M-Card-Vetrages (ohne...

Fireblade310 30. Okt 2008

Der Vorteil ist nicht eine Datenfaltrate für 25 Euro im Monat (oder 21,50) sondern die...

o2 hasser 30. Okt 2008

Eben nicht. Für den Preis bekommst du keinen Vertrag mit Handy und Festnetznummer...


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  2. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera
  3. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /