Genion S von O2 künftig mit Grundgebühr

Preis für die Telefonminute in deutsche Netze erhöht sich

Ab 1. November 2008 müssen Neukunden für den Tarif Genion S eine monatliche Grundgebühr von 2,50 Euro bezahlen. Außerdem erhöhen sich die Kosten für Telefongespräche, so dass der Tarif weniger attraktiv wird. Noch gibt es Genion S ohne monatliche Gebühr und mit niedrigeren Minutenpreisen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Tarif Genion S hat noch bis zum morgigen 31. Oktober 2008 einen Sonderstatus im Produktsortiment von O2. Obwohl es sich dabei um einen Laufzeitvertrag handelt, fallen keine monatlichen Grundgebühren an. Das ist sonst nur bei Prepaid-Angeboten üblich. Dafür erhält der Kunde die bei den Genion-Tarifen übliche Home-Zone, in der er in einem bestimmten Bereich unter einer Festnetzrufnummer erreichbar ist und für Anrufe ins deutsche Festnetz geringere Minutenpreise als sonst zahlt.

Ab dem 1. November 2008 verlangt O2 bei allen Neuverträgen im Tarif Genion S eine monatliche Grundgebühr von 2,50 Euro ohne Mindestvertragslaufzeit. Außerdem steigt der Preis für die Telefonminute bei Anrufen in deutsche Netze von bisher 19 Cent auf 25 Cent. Innerhalb der Homezone kostet ein Anruf ins deutsche Festnetz unverändert 3 Cent pro Minute. Wenn der Kunde ein subventioniertes Mobiltelefon dazu haben möchte, erhöht sich der Monatspreis je nach Gerät auf 7,50 Euro oder 12,50 Euro. Außerdem beträgt die Mindestvertragslaufzeit dann 24 Monate.

Für Bestandskunden ändert sich nichts, so dass diese den Tarif Genion S weiterhin ohne monatliche Grundgebühr und mit niedrigeren Minutenpreisen nutzen können. Das gilt auch, wenn sich der Vertrag automatisch um weitere 12 Monate verlängert. Erhält der Bestandskunde aber bei einer aktiven Vertragsverlängerung ein neues Handy oder andere Vergünstigungen, gelten auch für diesen die neuen Konditionen, wie es im Mobilfunktmarkt üblich ist.

Durch die Einführung einer Grundgebühr im Tarif Genion S sowie einer Verteuerung der Minutenpreise wird dieser Tarif deutlich unattraktiver. Bereits bei den bestehenden Bedingungen sparten Wenigtelefonierer, wenn sie sich stattdessen für ein Prepaid-Angebot etwa von einem der Mobilfunk-Discounter entscheiden. Nur auf die Homezone müssen diese Kunden dann verzichten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


genervt 31. Okt 2008

Nö, kann man nicht. Zumindest vor nem Jahr gings bei mir nicht. Begründung von O2 damals...

Martin F. 30. Okt 2008

Bei Familie und Freunden schon, viele andere wohl auch, aber ich nutze nur Netze mir...

siduxfan 30. Okt 2008

Bei mir hat O2 sogar für die Vertragsverlängerung meines 02 Genion-M-Card-Vetrages (ohne...

Fireblade310 30. Okt 2008

Der Vorteil ist nicht eine Datenfaltrate für 25 Euro im Monat (oder 21,50) sondern die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Lügenvorwürfe: Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe
    Lügenvorwürfe
    Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe

    Wie in Köln arbeiten Telekom-Werber offenbar auch in Karlsruhe mit fragwürdigen Methoden. Verbraucherschützer fordern ein Verbot solcher Besuche ohne Einwilligung.

  3. Energiekrise: Brauchen wir Atomkraftwerke noch?
    Energiekrise
    Brauchen wir Atomkraftwerke noch?

    Wegen des Kriegs in der Ukraine laufen die letzten drei deutschen Atomkraftwerke bis Mitte April. Ein Weiterbetrieb wird gefordert. Wie realistisch oder sinnvoll ist das?
    Eine Analyse von Werner Pluta

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston NV2 2TB 104,90€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ • Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 Radeon RX 6800/XT 227,89€ • MindStar: be quiet! Dark Power 13 1000W 259€ • The Legend of Zelda: Link's Awakening 39,99€ [Werbung]
    •  /