Shopsystem Oxid eShop wird Open Source

Community Edition unter der GPLv3 veröffentlicht

Das bisher nur proprietär verfügbare Shopsystem Oxid eSales ist nun in der neuen Version 4 als Open Source verfügbar. Die neue Version soll schneller sein als der Vorgänger und ermöglicht Kunden, Produkte zu bewerten. Durch die Freigabe als Open Source können individuelle Erweiterungen für das System entwickelt werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Oxid eSales
Oxid eSales
Version 4 des Shopsystems Oxid eSales soll schneller arbeiten als die Version 3 und sich besser erweitern lassen. Dafür wurde die Software komplett in Hinblick auf schlankeren Quelltext überarbeitet. Neu ist außerdem die Möglichkeit, Produkte durch Kunden bewerten zu lassen und Kunden können Wunschlisten anlegen. Auch Tag Clouds unterstützt die Software. Ferner soll Oxid eShop besser für Suchmaschinen und Sicherheit optimiert sein und ist für das Trusted-Shop-Siegel vorzertifiziert.

Stellenmarkt
  1. Referent (m/w/d) für Datenstrategie und Data Literacy
    Amprion GmbH, Dortmund
  2. Referatsleiter / Referatsleiterin (m/w/d) Anwendungsentwicklung
    Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV), Sankt Augustin
Detailsuche

Die Community Edition ist unter der GPLv3 verfügbar und steht ab sofort zum Download bereit. Das Unternehmen will durch diesen Schritt Kunden und Partnern ermöglichen, das System an ihre Bedürfnisse anpassen und individuelle Erweiterungen entwickeln zu können.

Weiterhin sind die Professional und die Enterprise Edition verfügbar. Diese ermöglichen beispielsweise, den Shop an ein ERP-System anzubinden. Die Preise liegen bei knapp 2.000 Euro für die Professional-Ausführung beziehungsweise bei knapp 13.000 Euro für die Enterprise-Variante.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


catwiesel 18. Nov 2009

was ist denn das für ein Quatsch? Texteditor öffnen, htaccess-Inhalt rein und als...

ratti98 30. Okt 2008

Vor einiger Zeit waren wir auf der Suche nach einem Webshop. Ich habe diverse Shops auf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

  3. WD Red: 7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte
    WD Red
    7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte

    Weil Western Digital einige NAS-Festplatten ohne Hinweis mit SMR-Technik verkauft hatte, muss der Hersteller dafür geradestehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /