Abo
  • IT-Karriere:

Frauen mögen Downloads im mobilen Internet

Klingeltöne, Spiele und Musik gefragt

Die Interessen bei der Nutzung des mobilen Internet sind bei Männern und Frauen unterschiedlich. So werden Downloaddienste von weiblichen Nutzern intensiver genutzt. 70 Prozent der befragten Frauen hatten mindestens einmal ein Spiel auf ihr Handy geladen. Nur 59 Prozent der männlichen Handynutzer können da mithalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei der Nutzung des mobilen Internet folgen Männer und Frauen unterschiedlichen Zielen. So kennen und nutzen Frauen zu 65 Prozent Downloaddienste für Klingeltöne (Männer: 45 Prozent). Musik laden 57 Prozent der mobilen Nutzerinnen herunter, bei den Männern sind es nur 37 Prozent, so eine Studie von TNS Infratest. 642 Nutzer wurden dazu direkt auf ihrem Handy in mobilen Portalen befragt. Allerdings stellen Frauen erst rund ein Viertel der gesamten mobilen Nutzerschaft im deutschsprachigen Raum. Mit durchschnittlich 30 Jahren sind sie dabei drei Jahre jünger als die männlichen Nutzer.

Die klassischen Internetdienste wie Suche, Webmail oder Wetterbericht sind bei beiden Geschlechtern gleichermaßen gefragt. Männlichen Nutzern ist dagegen der Zugang zu aktuellen Nachrichten (Männer: 59 Prozent, Frauen: 39 Prozent), Sportnachrichten (Männer: 37 Prozent, Frauen: elf Prozent) sowie Aktiennews (Männer: zwölf Prozent, Frauen: zwei Prozent) wichtiger.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 135,00€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

blork42 29. Okt 2008

Trottel - da hat mal jemand die Ärzte zitiert und es merkt keiner :-p

fokka 29. Okt 2008

eindeutig. fall gelöst, gute arbeit jungs!

fokka 29. Okt 2008

geil, bitte analyse berichten, das würd mich auch mal interessieren! ok ich habs auch...

fokka 29. Okt 2008

das wichtigste ist natürlich die tel funktion. eine lange akkulaufzeit ist auch nett...


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

    •  /