Abo
  • IT-Karriere:

The Old Republic - was Bioware für Star Wars plant

Star Wars: The Old Republic
Star Wars: The Old Republic
Während bei Knights of the Old Republic noch das D20-Rollenspielsystem zum Einsatz kam, wird für The Old Republic ein eigenes System entwickelt, über das aber noch keine Details bekannt sind. Wichtig ist den Entwicklern, dass das Spiel ein typisches Star-Wars-Feeling aufkommen lässt, was sich auch im System widerspiegeln muss. Es soll schnell und eher actionorientiert sein, und das heroische Spielgefühl aus den Filmen zulassen.

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Die Spieler steuern außergewöhnliche Figuren und sollen sofort Heldentaten vollbringen - und sich nicht mit dem Töten von Kleintier aufhalten. So wird das erste Monster, mit dem ein Sith es zu tun bekommt, ein Monster sein, das einem Tausendfüßler ähnelt und die Spielfigur an Größe deutlich überragt. Die Kämpfe sollen actiongeladen sein, und es wird sowohl mit dem Blaster als auch dem Lichtschwert zur Sache gehen. Beim Lichtschwert-Duell wirbeln die Kämpfer wie in den Filmen umher, lassen die Säbel aufeinander schlagen und Funken sprühen. Die gezeigten Szenen lassen auf choreographierte Kämpfe hoffen, bei denen die Bewegungen der Helden aufeinander abgestimmt sind, und nicht bloß auf zwei oder drei immer gleiche Angriffsmuster. Beim Aussehen und den Animationen soll das Gefühl der alten Filme eingefangen werden. So werden auch Sith und Jedi ganz unterschiedlich im Kampf vorgehen: Während die Jedi mit flüssigen Bewegungen agieren, sind die Sith aggressiver und haben eine härtere Gangart. Auch die Macht kann auf verschiedene Arten eingesetzt werden.

Auch außerhalb der Kämpfe sollte die Grafik Star-Wars-Fans überzeugen. Art Director Jeff Dobson beschrieb den verwendeten Stil bei der Präsentation in San Francisco als "stilisierten Realismus", der nicht realistisch sei, sondern darüber hinaus gehe und "bigger than life" sein soll. Die Texturen werden alle von Hand gemalt und bewegen sich zwischen Zeichentrick und Realismus. Die verwendete Technik erlaubt es auch, dass Nutzer ohne Highend-PCs oder auf dem mobilen Zweitrechner in den vollen Genuss des Spiels kommen.

Zu Star Wars gehören auch Raumschiffe und Kämpfe im All. Ob und wie diese umgesetzt werden, hat Bioware noch nicht verraten. Die Entwickler hüllen sich in Schweigen: "Es wird verschiedene Planeten geben und man wird zwischen ihnen reisen können. Mehr sagen wir nicht!"

Star Wars: The Old Republic
Star Wars: The Old Republic
The Old Republic wurde bislang nur für PC bestätigt, die Frage nach einer Umsetzung auf Konsolen wurde beantwortet mit "Wir reden heute nur über die PC-Version". Über welches Bezahlmodell das Spiel finanziert werden soll, ist ebenfalls nicht entschieden. Auch über das Veröffentlichungsdatum kann nichts gesagt werden. Zwar sprachen die Entwickler von einem gewissen Druck, der auf ihnen laste, doch gehe ihnen Qualität über alles andere. Es existiert aber eine interne, lauffähige Version, bei der eine große Menge des versprochenen Story-Inhalts umgesetzt wurde; alle Beteiligten betonten aber immer wieder die gewaltige Größe des Spiels und bezeichneten diese als "furchteinflößend".

Wer bereits jetzt das Lichtschwert in einem Onlinerollenspiel schwingen möchte, kann das tun: Bereits seit 2003 läuft das MMORPG Star Wars Galaxies von Sony Online Entertainment und LucasArts. Es soll trotz der kommenden Konkurrenz weiter betrieben werden. [Peer Kröger]

 The Old Republic - was Bioware für Star Wars plant
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 3,99€
  3. (-91%) 1,10€

Orias 26. Jul 2010

Singleplayer... stimmt deshalb wird mit SWTor auch die Gruppenfunktion eingefuehrt und...

Orias 26. Jul 2010

100% kopieren und im neuen Look anbieten hat WoW doch perfekt umgesetzt...

Orias 26. Jul 2010

Mir ist es nach wie vor raetselhaft wie erwachsene Mensche auf die WoW Grafik fallen...

Schwulenschlachter 29. Okt 2008

bei uns in der Nähe machen die ersten Bioware Läden schon dicht. Kein Wunder beim edeka...

nepo 29. Okt 2008

Jo, aber wir sind uns schon einig, dass eine Beta schon aussagekräftiger ist als die hier...


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /