Telekom schickt Chef der T-Mobile-Sicherheit nach Hause

Weitere Beschäftigte der Abteilung beurlaubt

Die Deutsche Telekom zieht nach mehreren Datenskandalen in der Sicherheitsabteilung ihrer Mobilfunksparte T-Mobile Konsequenzen. Ein Mitarbeiter, der illegal Daten gesammelt haben soll, wurde mit seinem Büronachbarn, seinem Vorgesetzten und dem Leiter der Sicherheitsabteilung beurlaubt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Telekom hat in den vergangenen Tagen vier Beschäftigte der Unternehmenssicherheit beim Mobilfunkbetreiber T-Mobile zwangsbeurlaubt. Sie seien dafür verantwortlich, Verbindungsdaten von unbequemen Journalisten, Aufsichtsräten und den eigenen Kollegen ausgespäht zu haben, erfuhr das Handelsblatt aus dem Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. Senior Engineer Software Architecture (m/w/d)
    Continental AG, Frankfurt am Main
  2. Linux Administrator (m/w/d)
    inexso - information exchange solutions GmbH, Oldenburg
Detailsuche

Im Mai 2008 war bekannt geworden, dass die Telekom Menschen illegal überwacht hat, um herauszufinden, wer vertrauliche Informationen an die Medien weitergeleitet hatte. Es folgten Enthüllungen über einen ehemaligen Callcenter-Beschäftigten, der den Bonner Konzern mit gestohlenen Kundendaten erpresst habe. Kurz nach dem anschließenden Bekanntwerden des Diebstahls von über 17 Millionen Kundendaten bei T-Mobile im Oktober 2008 wurde eine weitere gefährliche Sicherheitslücke aufgedeckt, über die Daten von über 30 Millionen T-Mobile-Kunden abgerufen und manipuliert werden konnten.

Bis vor kurzem hatte die Telekom den T-Mobile-Mitarbeiter aus der Sicherheitsabteilung verteidigt, und erklärt, dieser habe nur im Auftrag und ohne Kenntnis darüber gehandelt, warum die illegale Datensammlung erfolgte. Nun sei aufgeflogen, dass der Beschuldigte Daten eigener Kollegen ausgespäht haben soll, um den Diebstahl von Kundendaten aufzudecken.

Am 29. Oktober 2008 will der neue Datenschutzvorstand Manfred Balz eine öffentliche Erklärung abgegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


derwodaso 29. Okt 2008

Das sind keine Konsequenzen, das ist lächerlich. Die Typen gehören verklagt und wenn es...

kein vertun 28. Okt 2008

Renè, geh zu deiner Ostzonenschlampe und heul dich aus.

Schlachtenbumser 28. Okt 2008

Du kannst nach Hause fahren....du kannst, du kannst....



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Artikel
  1. Richter: Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz
    Richter
    Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz

    Die deutschen Gerichte sind überlastet, Nachwuchs in ausreichender Zahl ist nicht in Sicht. Kann KI Recht sprechen und die Gerichte entlasten?

  2. Mobilität: ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an
    Mobilität
    ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an

    Ab Juni 2022 können Radfahrer, deren Gefährt kaputt ist, beim ADAC anrufen. Ein Gelber Engel repariert das Fahrrad nach Möglichkeit vor Ort.

  3. Klimakrise: Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz
    Klimakrise
    Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz

    Für Konzerne wie Microsoft, Alphabet oder Meta verdoppeln sich die Treibhausgasemissionen, wenn man Finanzinvestitionen berücksichtigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /