Abo
  • Services:

Deutsche Onlinewerbung wächst

Plus von 44,4 Prozent in den ersten drei Quartalen

Die Umsätze mit Online-Werbung sind in Deutschland stark gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr kletterten die Nettoumsätze mit Onlinewerbung in den ersten drei Quartalen um 44,4 Prozent auf insgesamt 1,4 Milliarden Euro. Im Vergleichzeitraum 2007 lag der Umsatz mit grafischer Onlinewerbung noch bei 976 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch wenn sie von vielen Nutzern nicht geliebt wird: Werbung sichert für den Nutzer kostenlose Internetangebote. In Deutschland hat diese Werbegattung ungeachtet allgemein sinkender Werbeausgaben nach wie vor Konjunktur.

Stellenmarkt
  1. KW-Commerce GmbH, Berlin
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Laut einer Studie von Thomson Media Control sind die Hauptwerbetreibenden online vor allem Telekommunikationsanbieter und Internetplattformen selbst. Diese Gruppe investierte von Januar bis September 2008 knapp 370 Millionen Euro in Werbung - das ist ein Zuwachs von 66 Prozent. Auf dem zweiten Platz folgen Handels- und Versandhäuser, die Werbung im Wert von 255 Millionen Euro schalteten, was einem Anstieg von 37,2 Prozent entspricht. Erst danach folgen Banken und Finanzdienstleister (40,2 Prozent Zuwachs), Medien und Entertainmentanbieter (+ 24,9 Prozent) sowie die Autobranche (+ 10,4 Prozent).

Wertmäßig folgt danach der Dienstleistungsbereich. Er investierte zwar nur 91,5 Millionen Euro in Onlinewerbung, verzeichnete allerdings mit 88 Prozent den größten prozentualen Zuwachs.

"Nach einem Wachstumsschub im Jahr 2007 hat die rasante Entwicklung angehalten. Der Onlinewerbemarkt wird weiter zulegen, auch weil die werbetreibende Wirtschaft ihre Marketingbudgets ins Internet umschichtet", sagt Bitkom-Präsident Scheer.

In der Erhebung von Thomson Media Control sind Suchwortmarketing und Affiliatemarketing nicht eingeschlossen. Die genannten Beträge sind hochgerechnete Nettoumsätze, bei denen die geschätzten Rabatte und Agenturprovisionen abgezogen wurden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

nette Rosette 28. Okt 2008

,die es nicht nutzen. Also alle anderen.

Tantalus 28. Okt 2008

lol, wie bist Du denn drauf? Hast Du schon mal 'ne Internetwerbung gesehen, auf der...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /