Abo
  • Services:

Microsoft stellt Windows Azure vor

Plattform für Cloud-Computing mit offenen Schnittstellen

Mit Windows Azure hat Microsoft eine Plattform für Hosting und Verwaltung von Cloud-basierten Diensten vorgestellt. Azure vereint Software und Dienste, die bei der Erstellung neuer Anwendungen helfen sollen, die PC, Internet und Telefon umfassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Vorgestellt wurde Windows Azure von Bill Gates Nachfolger Ray Ozzie im Rahmen seiner Rede bei der Microsoft Professional Developer Conference (PDC). Azure soll Cloud-basierte Entwicklungsfunktionen mit Infrastrukturdiensten für Speicherung, PC und Netzwerk verbinden. Gehostet wird die Plattform auf Servern in Microsofts Rechenzentren. Entwickler sollen die Anwendungen aber auch auf eigenen Servern installieren können.

Stellenmarkt
  1. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz
  2. AKDB, Regensburg

Zur Entwicklung von Anwendungen auf Basis der Azure-Plattform können Entwickler bekannte Technik und Werkzeuge wie Microsoft .Net und Visual Studio und, wie Microsoft explizit ausführt, "zahlreiche kommerzielle und Open-Source-Tools" nutzen. Der Zugriff auf Azure-Dienste erfolgt über HTTP, REST (Representational State Transfer), Web Services über SOAP und AtomPub.

Die Plattform selbst besteht aus Komponenten wie Windows Azure für Service-Hosting und -Management sowie skalierbare Speicher-, Rechen- und Netzwerkprozesse, dem Microsoft-SQL-Diensten für Datenbankdienste und Berichterstattung und dienstbasierte Implementierungen bekannter .Net-Framework-Konzepte, die die Kontrolle von Arbeitsprozessen und Zugang umfassen. Hinzu kommen Live-Dienste für eine konsistente Speicherung, gemeinsame Nutzung und Synchronisierung von Dokumenten, Daten und Informationen auf PCs, Telefonen, Anwendungen und Websites sowie Diensten auf Basis von SharePoint und Dynamics CRM.

Die Microsoft Online Services ergänzen Microsofts Unternehmenssoftware in Form einer Abonnement-Lösung. Dazu zählen Anwendungen wie Exchange Online, SharePoint Online, Dynamics CRM Online, Office Communications Online und Live Meeting, die als Ersatz oder Ergänzung von lokal installierter Software genutzt werden können.

An die Teilnehmer der PDC verteilt Microsoft eine Community Technology Preview (CTP) von Azure. Wann die Plattform verfügbar sein soll verriet Microsoft noch nicht. Am Dienstag, den 28. Oktober 2008, wird die offizielle Vorstellung von Windows 7 auf der PDC erwartet. Am 20. und 21. November 2008 will Microsoft zudem technische Details zu neuen Produkten und Diensten auf dem Technical Summit in Berlin vorstellen. Erstmals sollen dann auch detaillierte Informationen zu zukünftigen Betriebssystemen, "Oslo" und Cloud Services in Deutschland veröffentlicht werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  3. bei Caseking kaufen

c & c 29. Okt 2008

Häää? Von was sprichst du? Wie kommst du auf deine Behauptungen?

bla blub 28. Okt 2008

mit Humboldt?

lkdsjf 27. Okt 2008

Und was ist dann mit "Am Dienstag, dem 28. Oktober 2008, wird die offizielle Vorstellung...

Windows 7 Promille 27. Okt 2008

Hübschhässlich.

Mäccer 27. Okt 2008

Was hast du denn erfunden? Die Babbel-Cloud etwa? Anscheinend schon.


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
    Hacker
    Was ist eigentlich ein Exploit?

    In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
    Von Hauke Gierow

    1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
    2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
    3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
    Mars
    Die Staubstürme des roten Planeten

    Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
    2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

      •  /