Fehlende Shader: AMD empfiehlt Überprüfung von 4830-Karten

Karten mit fehlerhaftem BIOS sollen auch in den Handel gelangt sein

Seit 23. Oktober 2008 verkauft AMD seine neueste Grafikkarte "Radeon HD 4830". Dabei sind einige Exemplare an Hardware-Tester und auch in den Handel geraten, die nicht die volle Leistung erreichen. Der Fehler lässt sich per Software identifizieren und mit einem neuen BIOS beheben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Radeon HD 4830 ist eine abgespeckte Version der 4850, die auf der selben RV770-Architektur basiert. AMD hat für das neue Modell eigentlich vorgesehen, die Zahl der Shader-Einheiten von 800 auf 640 einzuschränken. Tatsächlich arbeiten aber einige der Karten mit nur 560 Shader-Einheiten, wie AMD jetzt gegenüber Golem.de bestätigte. Das war beim Überprüfen der Grafikprozessoren mit dem Programm GPU-Z auch schon einigen Hardware-Testern aufgefallen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d) Java
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Bremen
  2. Key User Einkaufssysteme & Materialdisposition (m/w/d)
    DAIKIN Manufacturing Germany GmbH, Güglingen
Detailsuche

Bei einer 4830 müssen hier 640 Shader stehen
Bei einer 4830 müssen hier 640 Shader stehen
Laut AMD erreicht eine 4830-Karte aber auch die vorgesehene Anzahl von 640 Shader-Einheiten, der Bug steckt in einem fehlerhaften BIOS der Grafikkarten. Etliche so bestückte Geräte sollen auch in den Handel gekommen sein. Der Chiphersteller empfiehlt Käufern alle 4830-Karten, die Zahl der Rechenwerke mit GPU-Z ab Version 0.2.8 zu überprüfen. Das Programm soll die Zahl der Shader-Einheiten korrekt erkennen. Gibt das Programm im Feld "Shaders" nur 560 Einheiten an, ist die Karte betroffen.

In so einem Fall, so AMD, solle man sich an den Hersteller der Karte wenden. Er soll den Kunden dann auf Anfrage ein neues BIOS und das zugehörige Flash-Programm zur Verfügung stellen. Aufgrund der leicht unterschiedlichen Bestückungen der Karten ist es auch bei Referenzdesigns nicht möglich, ein allgemein gültiges BIOS für alle 4830-Karten anzubieten. Wichtig ist dabei die "Part Number" (P/N), die sich bei AMD-Grafikkarten in der Regel auf einem gelben Aufkleber auf der Rückseite des Geräts befindet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nameless 05. Nov 2008

Ging es wenigstens schnell oder wars ein langsamer Tod?

AMDs ATI 28. Okt 2008

Die heßen auch (noch?) so, wurden halt nur von AMD gekauft und sind nicht mehr...

Trollfischer 28. Okt 2008

was für ein t(r)oller Beitrag

Al Burdy 27. Okt 2008

"Wer ist hier der Boss" abgesetzt?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
Was Fahrgäste wissen müssen

Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
Artikel
  1. Richter: Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz
    Richter
    Chancen für künstliche Intelligenz in der Justiz

    Die deutschen Gerichte sind überlastet, Nachwuchs in ausreichender Zahl ist nicht in Sicht. Kann KI Recht sprechen und die Gerichte entlasten?

  2. Mobilität: ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an
    Mobilität
    ADAC bietet Fahradfahrern bundesweit Pannenhilfe an

    Ab Juni 2022 können Radfahrer, deren Gefährt kaputt ist, beim ADAC anrufen. Ein Gelber Engel repariert das Fahrrad nach Möglichkeit vor Ort.

  3. Klimakrise: Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz
    Klimakrise
    Investitionen verhageln Digitalkonzernen die Klimabilanz

    Für Konzerne wie Microsoft, Alphabet oder Meta verdoppeln sich die Treibhausgasemissionen, wenn man Finanzinvestitionen berücksichtigt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /