Telekom und Samwer-Brüder investieren in Netviewer

Nächste Entwicklungsetappe ist interaktives Web-TV

Netviewer, ein Karlsruher Hersteller von Web-Groupware und Konferenzsoftware, hat mit der Deutschen Telekom und den Samwer-Brüder zwei neue Investoren gewonnen. Gut ein Jahr nach der Einlage von 9 Millionen Euro durch die Altinvestoren braucht die Firma wieder neues Geld.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem T-Online Venture Fund und dem European Founders Fund der Samwer-Brüder hat die Netviewer AG aus Karlsruhe zwei neue Investoren gefunden. 7 Millionen Euro Risikokapital fließen in das 2001 gegründete Unternehmen, das 280 Mitarbeiter an zehn Standorten beschäftigt. Oliver Samwer sieht nach eigenem Bekunden Potential für Netviewer, um "weltweit zu einem Key Player aufzusteigen". Er gründete gemeinsam mit seinen beiden Brüdern im Jahr 1999 den eBay-Wettbewerber alando.de und verkaufte ihn an eBay. Auch den Klingeltonanbieter Jamba baute das Dreigespann auf und verkaufte die Firma 2004 an das US-Unternehmen VeriSign.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter SAP-IT-Support - SAP CO/SD/WM / Planung (m/w/d)
    Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  2. Junior Data Analyst (m/w/d)
    AXRO Bürokommunikation Distribution Import Export GmbH, Hamburg
Detailsuche

Ein Mittelständler zahlt für die Web Conferecing-Software Netviewer rund 5.000 Euro. Zudem fallen Wartungskosten von circa 1.000 Euro jährlich an. Einladungen zu den virtuellen Konferenzen werden per E-Mail versandt. Steht die Verbindung, lassen sich Bildschirminhalte der Teilnehmer gemeinsam betrachten und Applikationen zusammen nutzen. Die Software läuft wahlweise auf den Servern des Webkonferenzanbieters oder im Netz des Kunden.

"Die nächste Entwicklungsetappe der Kommunikation ist interaktives Web-TV, das Echtzeit, Desktop-Sharing und Video vereint", heißt es seitens der Firma zu den nächsten Entwicklungszielen. Ein Moderator führt dabei Bilder, Videos und Powerpoint-Präsentationen in eigener Bildregie vor und stellt sich den Fragen der Zuschauer im Chat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


GanzLieberHD 31. Okt 2008

Leute Leute, ich bin entsetzt welche Kommentare zu einem so wichtigen Thema hier...

Bill G., so... 28. Okt 2008

Ich habs ausprobiert und nutze es und bin begeistert. Vielleicht sollte man eine...

spreed.com 28. Okt 2008

Liebe Mittelständler, spreed bietet Web-Meetings mit interaktivem Desktop-Sharing, Video...

Harald.L 28. Okt 2008

Um den Wartungsvertrag zu kündigen sende StopNetviewerWartung an die 4711* * Kosten: EUR...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Swisscom-Chef: Vermasselt habe ich nichts
    Swisscom-Chef
    "Vermasselt habe ich nichts"

    Urs Schaeppi gibt den Chefposten bei Swisscom auf. Sein Rückblick auf neun Jahre Konzernführung fällt ungewöhnlich offen aus.

  3. EV Driver Survey: Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt
    EV Driver Survey
    Elektroautos bei IT-Experten besonders beliebt

    Fahrerlebnis und Technik sind für Fahrer von Elektroautos der größte Zusatznutzen dieser Mobilitätsform. Fast alle würden wieder ein E-Auto kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /