Abo
  • IT-Karriere:

Die ganze Welt im iPhone

Google Earth für das iPhone erhältlich

Google bietet Google Earth für Apples Smartphone ab sofort zum Download an. Die dreidimensionale Darstellung der Welt nutzt die Neigungssensoren des iPhone.

Artikel veröffentlicht am ,

Google Earth auf dem iPhone
Google Earth auf dem iPhone
Die Desktopversion von Google Earth wurde seit ihrer Veröffentlichung 2005 rund 400 Millionen Mal herunter geladen. In den USA hat der Verkauf des ersten Google Telefons begonnen und Google bringt nun seine dreidimensionale Landkarte auf auf Apples iPhone.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. BavariaDirekt, München

Mit einem Fingerstrich können iPhone-Nutzer die Welt auf ihrem Mobiltelefon erkunden, in Satellitenkarten hineinzoomen und von einem Ort zum anderen fliegen. Ganz flüssig und stabil klappt das allerdings nicht, wie ein erster Test zeigt. Die Darstellung ruckelt und mitunter stürzt auch die Software ab.

 
Video: Google über Google Earth auf dem iPhone

Mit einem Klick springt Google Earth zum aktuellen Standort, der in unserem Test auch mit einem iPhone der ersten Generation auf etwa 15 Meter gefunden wurde.

Google Earth auf dem iPhone
Google Earth auf dem iPhone
Die Darstellung der Erde folgt der Neigung des iPhones: von der Draufsicht zur perspektivischen Darstellung mit Höhenrelief und Horizont. Eine Rundumsicht, wie sie Google StreeView auf Android-Geräten bietet, ist nicht vorhanden. Dafür sind Informationen aus Wikipedia und Fotos von Panoramio integriert, die sich einblenden lassen.

Google Earth für das iPhone ist über Apples AppStore kostenlos erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 8,99€
  2. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)
  3. (-60%) 23,99€
  4. 29,99€

Dorothea Beccker 12. Mär 2009

Hallo, ich habe mein i phone eingerichtet und kann e-mails empfangen. Dadurch kann ich...

harmless 27. Okt 2008

Kann aber noch etwas dauern. Das G1 kann nämlich kein Multitouch. :P

Schall_Rauch 27. Okt 2008

Hallo auch, also gut, ich präzisiere: Wenn die Firmware 2.2 rauskommt, die sicherlich...

reverie 27. Okt 2008

Das eigentliche Problem ist doch die kalifornische Verfassung. Prop 8 ist kein einfaches...

D-a-N 27. Okt 2008

Nicht jeder performt so leichtfüßig vor der Kamera, wie der Typ mit dem Ohrring im...


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
    Erdbeobachtung
    Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

    Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
    2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
    3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

      •  /