Autodesk kauft Softimage

35 Millionen US-Dollar für Avids Geschäftsbereich Softimage

Avid verkauft seine 3D-Software Softimage an Autodesk, die unter anderem mit "3ds max" selbst in diesem Bereich tätig sind. Autodesk zahlt rund 35 Millionen US-Dollar für die Avid-Sparte Softimage.

Artikel veröffentlicht am ,

Softimage wurde 1986 von Daniel Langlois gegründet und entwickelt eine 3D-Software für Film, Fernsehen und Spiele. Das Top-Produkt Softimage XSI wird unter anderem von Digital Domain, Ubisoft, Sega, Capcom, Animal Logic und The Mill eingesetzt.

Stellenmarkt
  1. Systemverantwortlicher (m/w/d) Modul - Ultrasonic Parking Functions
    IAV GmbH, Berlin, Chemnitz, Gifhorn
  2. Specialist (m/w/d) Modern Workplace
    IT4IPM GmbH, München
Detailsuche

Autodesk will mit den Softimage-Produkten sein Portfolio ergänzen, vor allem im Bereich Spiele. Softimage soll in den Autodesk-Bereich Media & Entertainment integriert werden, um an einer neuen Generation von interaktiven Echtzeit-3D-Authoring-Werkzeugen mitzuarbeiten.

Die wesentlichen Produkte von Softimage will Autodesk auch nach der Übernahme weiterhin verkaufen, andere in die eigenen Produkte integrieren. Im einzelnen sollen Softimage XSI, Face Robot, Cat und Crosswalk weiterentwickelt werden. Details dazu finden sich unter autodesk.com/softimage.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sven_L 28. Okt 2008

Adobe und 3d??? Man kann doch schon längst mit PS z.B. 3d Würfel erstellen ^^. Ich glaub...

Tapete1 25. Okt 2008

Weil die Sachen auf der Truespace Homepage so dermaßen shice und rückständig aussehen...

Hase1 25. Okt 2008

Bin ich froh, daß wir auf Microstation arbeiten.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG HU915QE
Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
Artikel
  1. Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets: Was Fahrgäste wissen müssen
    Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets
    Was Fahrgäste wissen müssen

    Das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV ist beschlossene Sache, Verkehrsverbünde und -unternehmen sehen sich auf den Verkaufsstart in diesen Tagen gut vorbereitet. Doch es gibt viele offene Fragen.

  2. Sexualisierte Gewalt gegen Kinder: Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
    Bundesinnenministerin Faeser ändert Ansicht zu Chatkontrolle

    Ursprünglich hat die Sozialdemokratin die geplante EU-Überwachung des Internets befürwortet. Nun sagt sie etwas anderes zur Chatkontrolle.

  3. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /